Weniger Produkte für Kunden der Tafel – Dringend Spenden gesucht

0
Symbolfoto

Bad Honnef – „Wenn viele wenig geben, wird daraus viel für die, die wenig haben“. Mit diesem Leitsatz wendet sich die Tafel der Bad Honnef Tafel heute an die Öffentlichkeit. Die Anzahl der Menschen, die auf Hilfe bei Lebensmitteln und Dingen des alltäglichen Bedarfs angewiesen sind, habe sich in den letzten Jahren verdoppelt.

Die Menge der dafür verfügbaren Warenspenden aus den Geschäften sei allerdings gleichgeblieben. Deshalb käme es auch bei der Tafel in Bad Honnef zu Engpässen in der Versorgung bedürftiger Menschen, und die Situation verschärfe sich aktuell durch die Menschen aus der Ukraine.

Gesammelt werden lang haltbare Lebensmittel wie Reis, Nudeln, Öl, Honig, Müsli, Nüsse, Zucker, Schokolade, Kaffee, Tee, Babynahrung, Windeln, Konserven;

Hygieneartikel: Duschgel, Shampoo, Zahnpflege, Deo und für die Kinder Schreibmaterial,
Übungsblocks und –hefte und Bildwörterbücher.

In den katholischen Kirchen wird jeden Sonntag vor und nach der Familienmesse für die Tafel gesammelt.

Am 1. Sontag im Monat in St. Martin
Am 2. Sonntag im Monat in St. Marien
Am 3. Sonntag im Monat in St Johann Baptist
Am 4. Sonntag im Monat in St. Aegidius.

Wer die Tafel unterstützen möchte, kann seine Spende auch montags von 10-12:00 bei der Tafel direkt abgeben.

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein