Weniger Wochenend-Einsätze für Stadtordnungsdienst und GABI

0

Bonn – Durch das wechselhafte Wetter mit Gewittern und Regenschauern hatten der Stadtordnungsdienst und die Wache GABI (Gemeinsame Anlaufstelle Bonn-Innenstadt) zwischen Freitagnachmittag, 4. Juni, und Sonntagmittag, 6. Juni, weniger Einsätze als an den Wochenenden zuvor.

Dennoch appelliert die Stadt Bonn an ihre Bürger*innen, in der Corona-Pandemie trotz Lockerungen weiterhin die Abstandsregeln und Kontaktbeschränkungen einzuhalten und beim Aufenthalt im Freien mit Rücksicht auf die Nachtruhe ab 22 Uhr entsprechend leise zu sein. Bei Verstößen drohen Bußgelder, die bei umsichtigen Verhalten vermieden werden können. Der Stadtordnungsdienst und die Wache GABI werden weiterhin kontrollieren.

Freitagabend
Am Freitagabend war die Stadt weitestgehend leer. Auch beliebte Treffpunkte wie die Poppelsdorfer Allee, der Bereich am Poppelsdorfer Schloss und der Frankenbadvorplatz waren kaum besucht. Gleiches galt für die Rheinufer, an denen es sehr ruhig zuging. Der Stadtordnungsdienst wurde zu 13 Ruhestörungen gerufen, nahm 20 Anzeigen auf und erteilte zehn Platzverweise gegen Personen, die zu laut waren. Verstöße gegen Corona-Regelungen wurden nicht festgestellt.

Samstagabend
Am Samstagabend war es im Bereich Poppelsdorfer Allee und Poppelsdorfer Schloss ebenfalls sehr ruhig; dort waren nur vereinzelt Personen anzutreffen. Anders sah es am Frankenbadvorplatz und in der Altstadt aus, worüber sich Anwohner*innen bei der Leitstelle des Stadtordnungsdienstes beschwerten.

Am Frankenbadvorplatz hielten sich 50 bis 60 Personen auf, die wegen unerlaubter nächtlicher Ruhestörung und zum Teil wegen zu geringer Abstände zueinander auffielen. In der Altstadt kam es in der Breite Straße und in der Maxstraße zu einem größeren Einsatz, weil sich dort gegen 0.30 Uhr 70 bis 80 Personen noch vor Gaststätten aufhielten, obwohl diese bereits geschlossen hatten. Später verlagerte sich das Geschehen in das Umfeld eines Kiosks, der bis in die frühen Morgenstunden geöffnet hat und Getränke verkauft. Zu später Stunde waren bis zu 150 Personen sehr laut und standen teilweise zu eng beieinander. Insgesamt mussten am Frankenbadvorplatz und in der Altstadt 34 Anzeigen geschrieben und zehn Platzverweise erteilt werden.

Bei den Einsätzen wurde der Stadtordnungsdienst von der Polizei unterstützt.

Aktuelle Zahlen
66,4 beträgt der Corona-Inzidenzwert bezogen auf 100.000 Einwohner*innen am Sonntag, 6. Juni 2021. In den vergangenen sieben Tagen sind 219 laborbestätigte Neuinfektionen gemeldet worden.

925 Menschen befinden sich in Bonn derzeit in Quarantäne. 405 Personen sind akut infiziert. In einer Senioreneinrichtung gibt es fünf positive Fälle. 13.747 Personen gelten als wieder genesen, 243 Menschen sind in Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. Somit hat das Gesundheitsamt seit 28. Februar 2020 insgesamt 14.395 bestätigte Corona-Infektionen registriert.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein