Wg. Corona: Freizeitbad Grafenwerth öffnet später

0

Bad Honnef – Die zum 25. April 2020 geplante Eröffnung des Freizeitbades Bad Honnef auf der Insel Grafenwerth wird verschoben. Aufgrund der Corona-Pandemie bleibt das Freibad voraussichtlich bis Ende Mai geschlossen. Dies bestätigt Hans-Joachim Lampe-Booms, Leiter der Bad Honnefer Bäder. „Es ist nicht damit zu rechnen, dass ein Schwimmbad bei den aktuellen Verläufen von COVID 19 bald geöffnet werden kann. Die Entwicklung in China hat gezeigt, dass das öffentliche Leben durch die Pandemie für einige Zeit eingeschränkt wird.“

Gerade bei näheren Kontakten und Menschenansammlungen, wie sie in einem öffentlichen Bad an der Tagesordnung sind, ist die Ansteckungsgefahr am größten. Glücklicherweise wird das Coronavirus durch Chlor abgetötet. Das bedeutet, eine Ansteckungsgefahr über das Badewasser besteht nicht.

„Wir bedauern sehr, dass wir das Freizeitbad erst einmal nicht öffnen können, zumal viele Frühschwimmerinnen und –schwimmer sich schon erkundigt haben, wann die Saison wiederbeginnt“, so Lampe-Booms. Mit der Eröffnung sollten neue Zehner- und Saisonkarten für Frühschwimmerinnen und –schwimmer eingeführt werden, da die Kasse erst ab 10:00 Uhr besetzt wird. In den Morgenstunden kann der Eintritt am Kassenautomat bezahlt werden. Er wird mit einem Kartenlesegerät ausgestattet, um bargeldlosen Zahlungsverkehr zu ermöglichen.

Das Freizeitbad macht jetzt schon einen einladenden Eindruck. Alle Mitarbeitenden haben seit Anfang Februar die Auswinterung vorgenommen und neben den sanitären Anlagen auch die Spielgeräte gereinigt und gepflegt. „Eigentlich hätte es in vier Wochen losgehen sollen, wir waren voll im Zeitplan“ so Rico Stein, Schwimmbadmeister von den Bad Honnefer Bädern. „Corona macht uns einen Strich durch die Rechnung.“ Statt nun die Becken zu reinigen, haben zwei Mitarbeitende des Bades ins Ordnungsamt gewechselt. Sie unterstützen, um die öffentlichen Maßnahmen zur Beschränkung der Corona-Pandemie zu überwachen und zu kontrollieren. Die Stadt Bad Honnef ist hier besonders gefordert und erinnert mit dem Slogan „Aufklären.Überwachen.Helfen.“ an die richtigen Verhaltensweisen. Nur wenn die Schutzmaßnahmen eingehalten werden, kann es gelingen, die Ausbreitung des Coronavirus einzuschränken und so Todesfälle zu vermeiden.

„Es würde uns sehr freuen, wenn wir sobald wie möglich das Bad eröffnen können, um den vielen Kindern und den Erwachsenen Spaß im Wasser und Freude beim Spielen an der frischen Luft zu ermöglichen“, Lampe-Booms spricht damit die Hoffnung aus, das Coronavirus so schnell wie möglich einzudämmen und wieder zu einem normalen Leben zurückzukehren. Bad Honnefer Bäder informiert sobald geöffnet werden kann.

Christine Pfalz

So war es 2019

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein