Witwen, Hausmädchen und höhere Töchter

Auf den Spuren von Frauen in Königswinter

0
Quelle: Siebengebirgsmuseum

Königswinter – Im 19. Jahrhundert kam dem weiblichen Geschlecht vor allem die Rolle der
Hausfrau und Mutter zu. Trotzdem entwickelten auch in Königswinter einige Frauen erstaunliche wirtschaftliche und karitative Aktivitäten. So führten sie etwa als Witwen erfolgreich den Betrieb ihres verstorbenen Mannes fort und eröffneten sogar neue Geschäfte. Oder sie waren als Lehrerinnen, Kindergärtnerinnen oder Hebammen für das Gemeinwohl tätig. Die Führung durch die Königswinterer Altstadt folgt den Spuren dieser meist vergessenen Frauen.

Dem Kostproben-Konzept des Museums folgend (1 Thema – 1 Wein – 1 Stunde), gibt es zu Beginn des Rundgangs Gelegenheit, einen Wein aus der Region zu kosten.

Fr, 22. Juli 2022, 17 Uhr – Kostprobe unterwegs
Treffpunkt: Siebengebirgsmuseum der Stadt Königswinter
Kosten: 7 Euro, ermäßigt 5,50 Euro
Dauer: ca. 1 Stunde

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein