WSVH holt zwei Medaillen bei Deutschen Großboot- und Hochschulmeisterschaften

0
Deutsche Großbootmeisterschaften, v.l.n.r Tim Danne, Marc Danne, Moritz Witten und Takatomo Furumai (RTHC), Foto WSVH

Bad Honnef – Die deutschen Großbootmeisterschaften (DM) und die deutschen Hochschulmeisterschaften (DHM) fanden vom 1. bis 3. Juli in Münster auf dem Aasee statt. Die Titelkämpfe wurden auf fünf Bahnen über 1.000 m ausgetragen.

Seitens des Wassersportvereins Honnef (WSVH) nahmen Ruderer sowohl an den DHM als auch an den DM teil und konnten eine Gold- und eine Bronzemedaille erringen.

Bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften startete Moritz Witten im Einer für die Uni Bonn. Er setzte sich gegen 16 Gegner über Vorlauf und Halbfinale durch. In einem sehr schnellen Finalrennen konnte Moritz sich gegen starke Gegner durchsetzen und wurde mit 0,66 Sekunden Vorsprung vor Florian Klar, Uni Bochum, deutscher Hochschulmeister.

Deutsche Hochschulmeisterschaften, Moritz Witten, Foto WSVH

Der WSVH war bei den deutschen Großbootmeisterschaften mit zwei Mannschaften im Doppelzweier vertreten. Die Gebrüder Tim und Marc Danne sowie Moritz Witten mit seinem Partner Christian Förster vom Kölner Ruderverein (KRV), stellten sich der Konkurrenz von insgesamt 13 Booten. Es kam unglücklicherweise schon im Vorlauf zu einem vereinsinternen Duell, welches das Boot mit Moritz knapp für sich entscheiden konnte. Im Finale gelang es dann Moritz und Christian den dritten Platz, und damit eine Bronzemedaille, zu erringen.

Der Männerdoppelvierer mit Tim und Marc Danne, Moritz Witten und Takatomo Furumai (RTHC) qualifizierte sich durch einen starken Auftritt im Vorlauf für das Finale. Dort trafen fünf fast gleich schnelle Mannschaften aufeinander. Innerhalb von nur 2,87 Sekunden überquerten alle Boote die Ziellinie. Äußerst knapp, mit nur drei hundertstel Sekunden, verpasste die Mannschaft vom WSVH die Bronzemedaille.

Abschließend ein Kompliment an alle Teilnehmer für die gezeigten hervorragenden Leistungen und die spannenden Rennen. Insgesamt war es ein sehr erfolgreiches Wochenende für den WSVH.

Annette Heinemann

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein