Würzburg gewinnt Gezeiten Haus Cup

0
676

Bad Honnef – s.Oliver Würzburg ist Gewinner des Gezeiten Haus Cup. Mit 89:72 besiegten die Bayern heute im Finale die Telekom Baskets Bonn.

Zuvor unterlagen die Dragons im kleinen Finale RÖMERSTROM Gladiators Trier mit 61:102 (14:24/17:26/13:19/17:33). Die Gäste von der Mosel den besseren Start in die Partie und profitierten von einigen frühen Ballverlusten der Dragons. Zur Pause stand es 31:50.

Wie am Vortag experimentierten beide Teams mit verschiedenen Aufstellungen. Beim Stand von 61:102 ertönte der finale Buzzer.

Markus Röwenstrunk (Headcoach Dragons Rhöndorf): „Man hat den Jungs deutlich angemerkt, dass die Beine recht schwer waren, vor allem nach dem gestrigen Spiel bei schon fast tropischen Temperaturen. Trotzdem haben wir auch heute es teilweise wieder recht gut gelöst, aber ohne Frage wartet noch einiges an Arbeit auf uns vor dem Saisonstart.“

Rhöndorf: Hollis (22), Danes (0), Martin (3), Falkenstein, J. (0), Otshumbe (0), Falkenstein, D. (6), Lukosius (5/1-3er), Isah (0), Besedic (12/4), Sharda (11), Kotieno (2)
Trier: Dranginis (8), Smit (7/1-3er), Bucknor (12/4), Hennen, R. (11/1), Schmikale (8/1), Dietz (4), Schmitz (2), Grün (7/1), Ilzhöfer (DNP), Geist (20/), Gloger (15), Hennen, V. (8/2)

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein