10.000 Meter Wolle für das Caritas Baby Hospital verarbeitet

0

Bad Honnef | Mehr als 10.000 Meter Wolle, zig Kilo Mehl, Butter, Früchte, Zucker und vieles mehr haben in diesem Jahr die Helferinnen und Helfer der katholischen Pfarrgemeinde St. Johann Baptist für den Martinimarkt verarbeitet. Daraus wurden hippe Hüttenschuhe – das Highlight in diesem Jahr – sowie Plätzchen in den feinsten Variationen, Marmelade und Konfitüre nach persönlichen Hausrezepten und weitere Leckereien.

Verkauft wird das alles zugunsten des Caritas Baby Hospitals in Bethlehem, wo das Geld zur Versorgung kranker Kinder dringend gebraucht wird. Seit vielen Jahren engagiert sich die Gemeinde St. Johann Baptist mit zahlreichen Gruppierungen für die Kinderklinik. Bereits zum dritten Mal betreiben die Helferinnen und Helfer einen eigenen Stand während des Bad Honnefer Martinimarktes, der vom 26. bis zum 30. Oktober in der Innenstadt stattfindet.

Hiyam Marzouqa-Awad
Hiyam Marzouqa-Awad

In diesen Tagen laufen die letzten Vorbereitungen. Zahlreiche Freiwillige haben sich bereit erklärt, Dienst für die gute Sache zu tun – am Stand selbst sowie im Vorfeld. So kommt wieder ein breites Angebot zusammen. Sicher sehr gefragt sein werden in diesem Jahr die Hüttenschuhe für wohlig warme Füße in den heimischen vier Wänden. Der Kreis junger Frauen und weitere Helferinnen haben seit vielen Wochen und Monaten daran gehäkelt.

Über dieses sehr spezielle Sortiment hinaus werden auf dem Martinimarkt auch Babyschühchen und Schmuck sowie Plätzchen, Marmelade und weitere Leckereien angeboten – alles selbst gefertigt nach feinen Rezepten. Ergänzt wird das Angebot durch Wein und Olivenholz-Figuren und -Schnitzereien aus dem Heiligen Land. Ein Besuch lohnt sich – der Stand der katholischen Gemeinde St. Johann Baptist ist direkt an der Kirche zu finden.

Einen persönlichen Gruß an die Bad Honnefer Helfer schickte übrigens die Chefärztin des Caritas Baby Hospitals in Bethlehem, Hiyam Marzouqa-Awad. In einer E-Mail brachte sie ihre Freude über die neue Aktion zum Ausdruck: „Bad Honnef vergisst uns nie. Vergelt‘s Gott für alles, was Ihr tut und bis jetzt getan habt.“

Wie lebendig der Austausch mit dem Baby-Hospital ist, zeigt auch die Tatsache, dass im Mai kommenden Jahres eine Reisegruppe mit Helferinnen und Helfern aus Bad Honnef unter der Führung von Monsignore Franz Lurz nach Bethlehem aufbricht, um die Spenden persönlich an die Chefärztin Marzouqa-Awad zu überbringen. (TD)

Wer Fragen zum Basarstand von St. Johann Baptist auf dem Martinimarkt hat oder sich ebenfalls für dieses Projekt engagieren möchte, kann sich an Claudia Dillmann (Tel.: 79792) oder Pfarramtssekretärin Ursula Mohr (93 15 63) wenden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein