Neunkirchen-Seelscheid – Nicht schlecht staunte in der Nacht gegen 03.00 Uhr eine Frau, als sie auf dem Heimweg nach der Arbeit mit dem Auto von der Hauptstraße in die Dahlerhofer Straße in Neunkirchen-Seelscheid einbog. Mitten auf der Straße lagen 14 tote Lachsforellen. Die circa 50 cm großen Tiere waren vermutlich in der Steigung der Dahlerhofer Straße von einem Transportfahrzeug gerutscht.

Woher die Fische stammen ist derzeit unklar. Sie mussten durch die Ordnungsbehörde entsorgt werden. Es besteht der Verdacht der Fischwilderei. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Hinweise, woher die Forellen stammen oder wer die Beute “verloren” hat, nimmt die Polizei unter der 02241 541-3121 entgegen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein