Wahl zur Seniorenvertretung – Susanne Langguth bekam die meisten Stimmen

Erstmals drei VertreterInnen aus Aegidienberg - Schwache Wahlbeteiligung - Kritik an Präsenzwahl

0

Bad Honnef – Sie stieß Leuchtturmprojekte wie „Gemeinsam statt einsam“ an, schlug einen Telefondienst zu Weihnachten für einsame Menschen vor und forderte die Stadt auf, sich dem demografischen Wandel endlich zu stellen. Und auch bei der Errichtung einer barrierefreien Toilette auf der Insel ließ die Seniorenvertretung nicht locker. Nun soll es sie bald geben.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Heute, nach drei Jahren mit Corona, wurde eine neue Vertretung gewählt. Mit 240 bekam Susanne Langguth die meisten Stimmen, der bisherige Vorsitzende Dr. Hans-Christoph Anders erhielt 101 Stimmen und Lieselotte Zastrow 95.

Insgesamt lag die Wahlbeteiligung hinter der ersten Wahl zurück. Dr. Anders bemängelte, dass die Wahl 2022 eine Präsenzwahl war. Gerade ältere Bürgerinnen und Bürger seien aber oftmals nicht mehr so mobil. Bereits vor der Wahl der neuen Seniorenvertretung forderte das Gremium demnächst die Durchführung einer Briefwahl.

Die Einrichtung eines Seniorenrates in Bad Honnef stieß in der Verwaltung von Beginn an nicht auf große Gegenliebe. Nun werden die Anforderungen an Politik und Verwaltung noch stärker wachsen. So forderte Anders mehr Mitsprache in der Politik und auch die Siegerin des Tages, Susanne Langguth, will die Seniorenpolitik mehr ins Centrum stellen. Immerhin stellten die SeniorInnen in Bad Honnef ein Drittel der Bevölkerung.

Die Wahl zur Seniorenvertretung der Stadt Bad Honnef fand heute in der Zeit von 16:00 bis 19:00 Uhr im Rathaus der Stadt Bad Honnef in Form einer öffentlichen Wahlversammlung statt. Alle Kandidatinnen und Kandidaten stellten sich in der öffentlichen Wahlversammlung vor und wurden nachfolgend in freier und geheimer Wahl von den Wahlberechtigten gewählt Gemäß § 9 der Satzung hat die wählende Person bis zu drei Stimmen. Die Seniorenvertretung besteht aus mindestens sieben, maximal elf Personen, hinzu kommen für jedes Mitglied StellvertreterInnen.

Die KandidatInnen und Stimmen (Stand 5. Mai, 20 Uhr)

01. Langguth, Susanne (240)
02. Anders, Dr. Hans-Christoph (Stimmen 101)
03. Zastrow, Lieselotte (95)
04. Fenkes, Erika (76)
05. Pflaumer, Dr. Gerd (62)
06. Eichendorf, Annette (53)
07. Hülder, Ingrid (34)
08. Heinzelmann, Peter Jörg (33)
09. Bialkowski, Anne (32)
10. Boecker, Barbara (30)
11. Stein, Gretel (28)

Kikillus, Wolfgang (19)
Wessely, Dr. Wolfram (16)
Höhler, Alfred (10)
Rode, Clemens (7)
Moll, Christel (4)

 

 

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein