Musik im Pavillon mit Wolperath

Letzte Veranstaltung in diesem Jahr

0

Bad Honnef-Rhöndorf – Klappe, die letzte bei Musik im Pavillon! Fünf Bands traten in diesem Sommer am Fuß des Drachenfelses bislang auf. Mit Wolperath geht die Konzertreihe in Bad Honnef-Rhöndorf am kommenden Freitag ins Finale.

Wolperath nimmt mit auf eine Reise in die Welt des Jazz, in die unendliche Welt der Musik. Dabei verbeugt sich die Band vor allem vor Jazzgrößen wie Pat Metheny, Herbie Hancock, Nat King Cole, Ella Fitzgerald, Al Jarreau, Stan Getz, Diana Krall, Chick Corea und vielen anderen mehr.

“Music was my first love… and it will be my last”, so sagt Curt Beil, der Pianist des Sextetts, der seit Jahrzehnten in unterschiedlichen Formationen – wie auch alle anderen Wolperather – “unterwegs” ist. Fern vom Wüten der Welt hoch über der Wahnbachtalsperre – eben im beschaulichen Wolperath – nahm die Bandgeschichte im Frühjahr 2021 ihren Lauf. Schnell hat die Gruppe bei ersten Sessions gespürt: Hier „spielt“ zusammen, was zusammen gehört!

Bassist Rainer Berg: „Viele Songs nach kurzem Anspielen direkt zu nahezu amtlichen Probeaufnahmen zu bringen, ist oft genial!“ Die gemeinsamen Proben sind tatsächlich allen ein Vergnügen, die Auftritte erst recht! Vielleicht liegt es auch daran, dass in Wolperath der musikalische Geist von Conny Plank geatmet wird – jenem legendären Produzenten, der einst in Wolperath sein Studio betrieb. Zu seiner Zeit war der Ort ein Mekka für Musiker und Musikerinnen aus aller Welt. Heute ist das Studio von Schlagzeuger Karl Fedke das Mekka für die musikalische Selbstverwirklichung der Mitglieder von Wolperath. (hy)

Wolperath – das sind Musiker in ihren besten Jahren:

Curt Beil – Piano, Rainer Berg – Bass , Karl Fedke – Schlagzeug, Morad Ghaemi – Gitarre, Thomas Heyer – Gesang, Ernst Nellessen – Saxophon

Mehr auch unter: www.wolperath.com

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein