UTAMARA: Rosen und Zertifikate für Absolventinnen

0
143

Kasbach-Ohlenberg – Hochzufrieden waren die Veranstalterinnen von UTAMARA e.V. am 2.12.2022 mit ihrer Veranstaltung im Bürgerhaus in Kasbach-Ohlenberg.
Dort wurde der Projektabschluss vom „Gesundheits-Projekt“ gefeiert und der Auftakt des neuen „iMpuls-Projektes“.

Über das gesamte Jahr 2022 wurden 14 Frauen zu Sprach- und Kulturmittlerinnen und Multiplikatorinnen im Bereich Frauengesundheit ausgebildet, unterstützt vom Paritätischen und pro familia. Für die Absolventinnen gab es Rosen und Zertifikate, auch die Leitung – Violeta Jasiqi – wurde lobend erwähnt, denn sie war für die Teilnehmerinnen bei Fragen und Sorgen immer ansprechbar.

Die Veranstaltung wurde von Frauen aus der ganzen Welt besucht, es gab Kinderbetreuung, tolle Musik und ein reichhaltiges Buffet.

Bürgermeister Frank Becker und Astrid Thol als Gleichstellungsbeauftragte lobten die Arbeit der Begegnungsstätte und drückten ihre Freude darüber aus, dass die Institution nun bereits seit 16 Jahren in Kasbach ansässig ist. Alle Beteiligten sprachen den Wunsch aus, dass auch noch mehr deutsche Anwohner*innen aus Kasbach und umzu den Einladungen von UTAMARA folgen mögen.

„Es war ein wunderbares Fest mit Tanz, Musik, berührenden Reden und ca. 50 Gästen“, so die Veranstalterinnen. Auch einige der Referent*innen und Kooperationspartner*innen aus vergangenen Projekten waren vor Ort.

Supervisorin Dodo Paschen betonte die Wichtigkeit der Arbeit von Sprach- und Kulturmittlerinnen ohne die viele neu zugezogene Frauen, deren Muttersprache nicht deutsch ist, oft sehr verloren wären.

Es wurde deutlich wie wichtig es ist, sich für eine bessere Ausfinanzierung von Sprach- und Kulturmittlung einzusetzen, auch und gerade im ländlichen Raum.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein