Bad Honnefer für Astronomieprojekte mit Kindern ausgezeichnet

0
207
Sternennacht auf dem Drachenfels - Foto: Leon Preuß

Bad Honnef – Der bundesweit ausgeschriebene Förderpreis der Reiff-Stiftung, für Astronomie-Projekte für Kinder im Grundschulalter, geht 2022 an den Bad Honnefer Christian Preuß. Preuß wird damit für sein Projekt »Space@School« ausgezeichnet.

Der Bad Honnefer begeistert sich seit seiner frühesten Jugend für das Weltall, absolvierte sein Grundstudium in Astronomie an den Astronomischen Instituten der UNI Bonn und ist angehender Natur- und Umweltpädagoge. Mit seinem Unternehmen »Sky Voyage – Erlebnis-Astronomie, die begeistert und neue Horizonte erschließt« vermittelt Preuß bereits seit 2012 Kindern, Jugendlichen wie Erwachsenen eine astronomische Perspektive. Er ist Redaktionsbeirat bei »Astronomie – Das Magazin«, Vorstand des gemeinnützigen Vereins Sternwarte Siebengebirge e. V. und arbeitet seit 2019 als Gruppenleiter der »Pandas« in der »OGS an der Montessori-Grundschule Bad Honnef«. Im Rahmen seiner OGS-Tätigkeiten führt Preuß u.a. auch Weltall-AGs, sein offenes Angebot „Neues aus dem Weltall“ und astronomische Aktionen in der OGS-Ferienbetreuung durch.

Am 20. August 2022 veranstaltete er, unterstützt von seinen Vereinskollegen, eine eigene Sternennacht für die »Pandas«, AG-Kinder sowie Lehrer*innen und Eltern auf dem Drachenfels. Fotoreport unter:
https://www.sternwarte-siebengebirge.de/panda-sternennacht-am-20-8-2022/

Poster Christian Preuß

Die Reiff-Stiftung wurde im Jahr 2009 aus dem Nachlass des Freiburger Architekten Hans Ernst Reiff gegründet. Die gemeinnützige Stiftung widmet sich der Förderung der Astronomie, soweit sie von Amateurastronomen und Schülern ausgeübt wird. Das Stiftungsvermögen entstammt dem Nachlass des im Dezember 2007 verstorbenen Freiburger Architekten und Amateurastronomen Hans Ernst Reiff, der die Gründung der Stiftung testamentarisch verfügte.

Preuß über sein jetzt ausgezeichnetes Projekt: »Die Natur- und Kulturwissenschaft von den Gestirnen, die Astronomie, ist die älteste aller Wissenschaften. Sie wird von den Vereinten Nationen als basic science hervorgehoben, da sie vom Zusammenspiel vieler Disziplinen lebt.

Christian Preuß (r.) 2018 bei der Übergabe eines Teleskops. Auch auf dem Bild (v.l.) Thomas Haas (Vorstand, Sternwarte Siebengebirge e.v.) und Peter Goeke (Regionalleiter, Sparda-Bank). – Foto. Gabriele Heidt-Schilling/Sternwarte Siebengebirge e.V.

Astronomie fördert vernetztes Denken und hilft ethische Werte zu erschließen. »Space@School« bietet Kindern im Grundschulalter eine ganzheitliche Einführung in die Astronomie und die Rolle des Menschen im Universum. Im Fokus steht auch ein Verständnis für die Verantwortung des Menschen für den Schutz wie Erhalt unseres Planeten Erde und all seiner Lebensformen. Das direkte Erleben und die Beobachtungen astronomischer Objekte mit dem bloßen Auge, dem Fernglas und dem Teleskop, unter dem
Tag- und Nachthimmel, fördern ganz maßgeblich das eigene Verständnis für die kosmischen Zusammenhänge – Neugier, Faszination und Begeisterung für unser Weltall und die Welt, in der wir leben, werden geweckt.«

Im Projekt zum Einsatz kommen soll auch ein neues Dobson-Teleskop, welches Preuß von dem gewonnenen Preisgeld in Höhe von 500 EUR anschaffen wird. Die Durchführung des Projekts bietet er interessierten Bad Honnefer Grundschulen an.

Christian Preuß bietet Eltern und ihren Kindern (2.-4. Klasse) auch einen neuen, außerschulischen Motivations-Kurs über Astronomie und Raumfahrt an. Die »Sternstunden« finden in Kleingruppen von 3-6 Kindern statt.

Weitere Informationen und Buchungsanfragen unter: Chris@SkyVoyage.de | SkyVoyage.de

Vorstellung eines Spiegelteleskops im Jahr 2017 im Kunstraum

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein