Bürgerstiftung Bad Honnef verzeichnet Rekordspendenergebnis

0
127
Bürgerstiftung
Collage: Quelle Bürgerstiftung

Bad Honnef – Eine noch nie dagewesene Spendenbereitschaft verzeichnete die Bürgerstiftung Bad Honnef im vergangenen Jahr. Allein für die Hilfe und Integration der Geflüchteten aus der Ukraine erhielt die Bürgerstiftung über 67.000 Euro an Spenden aus der Bad Honnefer Bürgerschaft.

Zusammen mit den übrigen Spenden und den Erträgen aus dem Stiftungskapital verfügte die Bürgerstiftung 2022 über Einnahmen von 108.000 Euro. „Die enorme Hilfsbereitschaft und das Vertrauen in die Arbeit der Bürgerstiftung machen uns dankbar und sind für uns Verpflichtung“, sagt die Vorsitzende der Bürgerstiftung, Annette Stegger.

Die Hälfte aus dem Ukraine-Fonds wurde bisher ausgegeben. Davon flossen die Gelder anfangs in die Ersthilfe der Menschen, die in Bad Honnef Zuflucht suchten. Viele Frauen und Kinder kamen in Bussen aus der Ukraine ohne Geld und oftmals nur mit einer Plastiktüte von Habseligkeiten.

Nachdem die staatlichen Regelungen eingespielt waren und das Sozialamt die Möglichkeit hatte, direkt zu helfen, unterstützte die Bürgerstiftung vor allem Schulprojekte. Die internationale Vorbereitungsklasse am Sibi spielt dabei bis heute eine wichtige Rolle. Hier werden die Schulkinder aller Altersstufen auf den Besuch der Regelschulen vorbereitet. Sie erhalten neben Deutschunterricht auch die Möglichkeit, bei Spiel und Sport ihre traumatischen Erinnerungen zu verarbeiten. „Auch in diesem Jahr möchten wir weiterhin die Schulen und Kindergärten bei ihrer Integrationsarbeit unterstützen“, sagt Stegger. „Die Fördervereine sind hier unsere Ansprechpartner.“

Bürgermeister Otto Neuhoff, selbst Mitglied im Stiftungsrat, würdigt die vielen Spender und Stifter, Förderer und Mitmacher. „Jeder von ihnen gibt mit seinem Beitrag eine Liebeserklärung ab an unsere Stadt Bad Honnef und seine Menschen. Dafür danke ich allen“.

Mit Optimismus und Tatkraft blicken die Mitglieder der Bürgerstiftung in die Zukunft. „Wir möchten das Vertrauen, das in die Bürgerstiftung gesetzt wird, weiter festigen – am liebsten gemeinsam mit neuen Stifterinnen und Stiftern, die mit uns zusammen nachhaltig Gutes in unserer Stadt bewirken wollen“, so der Wunsch der Vorsitzenden.

Die Bürgerstiftung fördert seit 2004 überall in Bad Honnef gemeinnützige Projekte. Sie alle sollen dazu dienen, die Lebensqualität der Menschen in der Stadt zu verbessern und den Gemeinsinn in der Stadt zu stärken. Die Projekte sind gebündelt in vier Schwerpunkte. Einer von ihnen heißt: „Kinder, Jugend, Chancen“, ein andere „Senioren, Soziales, Gesundheit“. Aber auch die Felder „Natur und Umwelt“ sowie „Heimat, Kunst und Kultur“ spielen eine wichtige Rolle. Neben der Flüchtlingshilfe konnten im vergangenen Jahr zahlreiche Projekte aus diesen vier Bereichen finanziell unterstützt werden. Immer mehr ehrenamtliche Mitmacher unterstützen zusätzlich deren Umsetzung und bringen eigene Ideen ein. (AnS)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein