Basketball

Dragons siegen gegen Koblenz

dragons - Dragons siegen gegen Koblenz

Bad Honnef – Angereist mit lediglich 9 Spielern, darunter drei Trainingsspieler, wusste das junge Ensemble vom Menzenberg beim ProB-Aufsteiger mit viel Hustle und Defense zu überzeugen und sicherte sich den zweiten Erfolg der PreSeason 2020.

Beim Kräftemessen mit den Basketballern aus der 2-Flüsse-Stadt mussten die Drachen auf Kilian Binapfl, Gabriel de Oliveira, Marek Mboya Kotieno und Bruno Albrecht verzichten, die zeitgleich im Vorbereitungs-Programm der Telekom Baskets Bonn eingebunden waren. Das Kommando an der Seitenlinie hatte auch an diesem Abend Assistant Coach Julius Thomas, der seinen aus persönlichen Gründen verhinderten Headcoach Yassin Idbihi vertrat.

Angetrieben von Routinier und Leitwolf Paul Albrecht starteten die Dragons gut in die Partie und überraschten den ambitionierten ProB-Aufsteiger mit viel Hustle und Biss in der Defense. Zudem war vom Tip-Off weg die nötige Zielsicherheit von jenseits der 6,75-Meterlinie vorhanden, fanden doch gleich 5 erfolgreiche Würfe von Downtown im ersten Viertel ihren Weg in den gegnerischen Korb. Nach einem furiosen Auftakt sank das offensive Tempo im zweiten Viertel merklich, denn beide Mannschaften konnten bedingt durch gute Defense und die typischen Fehler in Vorbereitungsspielen lediglich je 12 Punkte für sich verbuchen.

Nach dem Pausentee drückten die Hausherren unter der Führung von Brian Butler auf die Wende des Spiels und suchten immer wieder den Weg zum Korb. Besonders der ehemalige Elchinger Brian Butler zeigte mit 21 Punkten seine Klasse und war nur schwer von der Drachen-Defense zu kontrollieren. Beim Stand von 61:60 schien es, als sei die Partie zu Gunsten der Hausherren gekippt, doch Paul Albrecht (13 Punkte), Clint Schönheiter (7 Punkte) und Jacob Engelhardt (9 Punkte) sorgten schließlich für die Entscheidung zu Gunsten der Dragons Rhöndorf.

Julius Thomas (Assistant Coach Dragons Rhöndorf): „Wir wollten den Koblenzern einen harten Kampf bieten und das haben die Jungs hervorragend umgesetzt. Wir hatten unseren Fokus in der vergangenen Woche auf die Defense gelegt und die Mannschaft hat in dieser Hinsicht eine gute Performance abgeliefert. Letztlich war die kurze Rotation auch ein Grund, warum wir offensiv einiges liegen gelassen haben, aber die Jungs haben das Spiel geholt und daher sind wir mit diesem Test sehr zufrieden.“

Daniel Stein

Vorheriger BeitragNächster Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.