Erfolge für Honnefer Ruderer bei internationaler Meisterschaft

0
Moritz Witten | Foto: WSVH

Moritz Witten | Foto: WSVH

Bad Honnef | Eine Bronzemedaille im Einer und eine Silbermedaille im Doppelvierer ist die stolze Bilanz von Moritz Witten bei den internationalen belgischen Meisterschaften in Gent. Dies ist umso beachtlicher, da die Regatta relativ spontan in den Kalender gerutscht war, sodass die Honnefer Athleten die Rennen aus dem Training heraus gefahren sind.

Gemeinsam mit Jakob Kratz (18) war Moritz Witten (16) nach Belgien gereist, um zusammen mit Kooperationspartnern aus Düsseldorf, Duisburg und Krefeld an der Regatta teilzunehmen.
Nachdem Moritz im Einer einen ungefährdeten Vorlaufsieg erruderte, erkämpfte er sich im Finale die Bronzemedaille hinter den Ruderern aus Schleswig-Holstein und Mainz. Auch im Doppelvierer konnte der junge WSVH-ler gemeinsam mit Sportlern der Kooperationspartner souverän den Vorlauf gewinnen, um in Finale als schnellstes deutsches Boot nur hinter eine Schweizer Mannschaft ins Ziel zu gelangen.

Auch Jakob Kratz konnte im Zweier ohne und im Vierer mit Steuermann mit den Plätzen vier und fünf im Vierer einen Erfolg verbuchen. Dies gilt insbesondere vor dem Hintergrund, da er bei der Regatta spontan von dem im Winter trainierten Skullen zum Riemenrudern gewechselt ist. (SW)

simpson

Rock op Selef 04 1

boxen Literatur plakat 2018 web

 

 

 

 

 

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein