Buchholz – Gleich fünf Alarmierungen innerhalb von 24 Stunden beschäftigten die Feuerwehren der Verbandsgemeinde Asbach am Wochenende.

In Thalhof stürzte Samstag ein Baum auf eine 20 kV-Stromleitung und riss sie herunter. Es kam in umliegenden Ortsteilen zu Stromausfälle. In einem Waldstück zwischen Köttingen und Dinkelbach wurden Rauchentwicklungen gemeldet. Die Feuerwehr entdeckte ein Nutzfeuer, ein Eingreifen war nicht notwendig. Gegen 20 Uhr erfolgte eine weitere Alarmierung mit dem Stichwort “unklare Rauchentwicklung” im Bereich zwischen Dinkelbach und der Autobahn. Auch hier musste die Feuerwehr nicht eingreifen. Sonntagmorgen gegen 7.50 Uhr wurde die Feuerwehr nach Asbach gerufen. Hier hatten Nachbarn auslösende Rauchmelder wahrgenommen. Die Ursache für das Auslösen war angebranntes Essen.

Dramatischer war es bei einem schweren Verkehrsunfall am Sonntag gegen 11 Uhr mit einer eingeklemmten Person auf der B8 in Höhe der Ortschaft Meisenbach. Vor Ort war ein PKW von der Fahrbahn abgekommen und gegen zwei Bäume geschleudert. Der 24-jährige Fahrer hatte sich selbst aus dem Fahrzeug befreit und wurde durch Rettungsdienst und Notarzt versorgt. Er wurde mit kritischen Gesundheitszustand mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen.

Während der Rettungsarbeiten und der anschließenden Unfallaufnahme durch die Polizei, war der Streckenabschnitt auf der B8 voll gesperrt.

Die Einheiten Krautscheid und Buchholz sicherten die Einsatzstelle ab und stellten den Brandschutz sicher.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein