Fußball, Sport

Fußball: FVM-Präsidium und Verbandsjugendausschuss für Saisonende

fußball - Fußball: FVM-Präsidium und Verbandsjugendausschuss für Saisonende

Bad Honnef – Präsidium und Verbandsjugendausschuss des Fußball-Verbandes Mittelrhein haben sich auf Empfehlung der spielleitenden Stellen und nach Anhörung des FVM-Beirates sowie des FVM-Jugendbeirates für eine Beendigung der laufenden Saison 2019/20 zum 30. Juni 2020 ausgesprochen. Das kommunizierte der Verband auf seiner Website.

Am 20. und 21. Juni 2020 sollen hierüber ein außerordentlicher Verbandsjugendtag und ein außerordentlicher Verbandstag abschließend entscheiden.

Der Vorschlag zur Fortführung der Saison 2019/20 war Ende April unter der Annahme getroffen worden, dass auf absehbare Zeit kein wettbewerbsorientierter Fußball gespielt werden kann. Startzeitpunkt und Durchführung der Saison 2020/21 erschienen seinerzeit vollkommen ungewiss. Der FVM wollte wenigstens eine Saison – nämlich die jetzt laufende – auf dem Fußballplatz beenden, anstatt durch einen Abbruch und einen ungewissen Starttermin für die Folgespielzeit zwei Saisons zu ruinieren.

Die überraschenden Signale des Landes NRW vom 6. Mai 2020, wonach Sportarten mit unvermeidbarem Körperkontakt sowie sportliche Wettbewerbe möglicherweise schon bald wieder erlaubt sein sollen, lassen das Spielen einer vollständigen Saison 2020/21 nun aber zumindest denkbar erscheinen. Vor diesem Hintergrund schlägt der FVM den Abbruch der laufenden Saison 2019/20 vor.

Analog zum bereits bekannten Verfahren bei Gleichstand zweier Vereine in einer regulären Saison, soll auf Vorschlag des Verbandsspielausschusses und des Verbandsausschusses für Frauenfußball eine mehrstufige Quotientenregelung angewandt werden:

Senioren:

Pro Staffel steigt ein Team auf.
Für jedes Team wird ein Punkte-Quotient berechnet (Anzahl der Punkte dividiert durch die Anzahl der Spiele am 13. März 2020).
Die Mannschaft mit dem höchsten Quotienten steigt auf.
Bei Gleichstand des Punkte-Quotienten greift folgende Regelung:

Es wird der Tordifferenz-Quotient berechnet: Tordifferenz nach dem Subtraktionsverfahren geteilt durch die Anzahl der Spiele.
Liegen Teams auch nach Berechnung des Tordifferenz-Quotient gleichauf, greift folgende Regelung:

Es wird der Tor-Quotient berechnet: Anzahl erzielte Tore geteilt durch die Anzahl der Spiele.
Jugend:

Analog zum bereits bekannten Verfahren in der Jugend bei Gleichstand zweier Vereine in einer regulären Saison soll auf Vorschlag des Verbandsjugendausschusses eine mehrstufige Quotientenregelung angewandt werden:

Pro Staffel steigt ein Team auf.
Für jedes Team wird ein Punkte-Quotient berechnet (Anzahl der Punkte dividiert durch die Anzahl der Spiele am 13. März 2020).
Die Mannschaft mit dem höchsten Quotienten steigt auf.
Bei Gleichstand des Punkte-Quotienten greift folgende Regelung:

Es wird dann der direkte Vergleich zwischen den Mannschaften herangezogen.
Ist der direkte Vergleich nicht zielbringend, greift folgende Regelung:

Es wird der Tordifferenz-Quotient berechnet (Tordifferenz nach dem Subtraktionsverfahren geteilt durch die Anzahl der Spiele)
Es wird der Tor-Quotient berechnet (Anzahl erzielte Tore geteilt durch die Anzahl der Spiele).
Abschließend entscheidet das Los.

Den Mannschaften, die derzeit auf einem Abstiegsrang stehen, sollen keine Nachteile durch den Abbruch der Saison entstehen.

Weitere Infos.

Vorheriger BeitragNächster Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.