Bonner Stadthaus | Foto: Michael Sondermann/Bundesstadt Bonn

Bonn-Beuel – In der Immobilie plant die Stadt Bonn gemeinsam mit der Vebowag ein modellhaftes Wohnprojekt für Menschen mit Fluchthintergrund. Die Pläne werden am Mittwoch, 29. September 2021, 18 Uhr, im Brückenforum in Beuel vorgestellt.

Die Verwaltung möchte die Beueler Bürger*innen sowie weitere Interessierte über die gemeinsam mit der Bonner Wohnungsbaugesellschaft Vebowag geplante Nachnutzung des Hotel Willkens, Goetheallee 1, in Beuel informieren.

Geplant ist ein Wohnprojekt für Menschen mit Fluchthintergrund, die seit Jahren in Sammelunterkünften leben, obwohl sie längst einen Bleibestatus haben und in Bonn bleiben werden. Es handelt sich um ein besonderes Modellprojekt in Bonn, das für diejenigen einen Schritt in die Normalität und Integration bedeutet, deren Umzug in regulären Mietwohnraum allein der in Bonn besonders angespannte Wohnungsmarkt erschwert.

Anzeigeintersport

Insbesondere vor dem Hintergrund bereits erfolgter Medienberichte möchte die Verwaltung ihre Pläne vorstellen und zur Informationsveranstaltung einladen. Die Veranstaltung findet statt am Mittwoch, 29.September 2021, ab 18 Uhr im Großen Saal des Brückenforum Beuel, Friedrich-Breuer-Straße 17.

Der Einlass zur Veranstaltung beginnt wegen der notwendigen Zugangskontrollen bereits ab 17 Uhr. Die Veranstaltung wird unter Einhaltung der 3G-Coronaregeln und der AHA+L-Regeln stattfinden. Die Einhaltung dieser Regeln wird bei Eintritt und während der Veranstaltung kontrolliert.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein