Inselkonzerte: Demnächst Kultur im Keller

0
LeserInnenbrief

Unabhängig davon wer hier mutmaßlich Fehler begangen hat – Veranstalter, Stadt, Kreis, BUND – bin ich grundsätzlich enttäuscht darüber, dass in der heutigen Zeit an jeder Ecke ein Schützer lauert; Umwelt-, Lärm-, Daten- usw.! Es gibt ja kaum noch Möglichkeiten seine Freizeit mit Kultur, Sport usw. zu gestalten, weil sich immer mindestens Einer findet, der etwas dagegen hat und meist auch noch Recht bekommt. Ich hatte mir seit Jahrzehnten gewünscht, dass man die Insel (außer zu R(h)einspaziert und Rhein in Flammen) viel häufiger für kulturelle Zwecke nutzen würde – endlich wurde nun der Versuch unternommen und schon grätscht ein Schützer dazwischen – aus meiner Sicht eine klare Rote Karte für Herrn B.! Vermutlich werde ich demnächst Kultur in unserem Keller anbieten, wenn da nicht noch eine schützenswürdige Familie Assel haust! Leider fehlt mir der Glaube daran, dass man für künftige Veranstaltungen noch einen Kompromiss finden wird. Aber ich wäre froh, wenn zumindest das Freibad, der Tennisclub, der Biergarten und die Spielplätze weiterhin auf Bestandsschutz pochen können. … und ich werde dann heute Abend mit meiner Frau nach Köln fahren, anstatt zu Fuß zur Insel zu gehen, dem Umweltschutz sei’s gedankt! FROHE PFINGSTEN!!! – Hans-Jürgen Rittermeier

 

Oezguer Cebe Kleinkunst

Kartenvorverkauf:
Bad Honnef, Brunnencafé, Kirchstr./Hauptstr.
Bad Honnef-Aegidienberg, Café Schlimbach, Aegidiusplatz
Online: eventime-light.de (zzgl. Gebühr)
Abendkasse: geöffnet ab 18.30 Uhr.
Vorbestellungen: 02224-1237227 oder info@zeughaus-kleinkunst.de

 

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein