Vernetzen

Siebengebirge

Jahreshauptversammlung des “Tierschutz Siebengebirge e.V.”

Beitrag

| am

Bad Honnef/Königswinter. Der Tierschutz Siebengebirge lädt alle Mitglieder zu seiner Jahreshauptversammlung am Freitag, den 8. Juni 2018 um 19.30 Uhr in das Restaurant „Il Pozzo“, Brunnenstraße 11 in Windhagen ein.

Der aktuelle Vorstand hat wieder umfangreiche, gebündelte Informationen über die Geschehnisse des vergangenen Vereinsjahres, die er seinen Mitgliedern gerne darlegen möchte. Sowohl während des offiziellen Teils der Mitgliederversammlung, als auch im gemütlichen Teil danach, steht der Vorstand für Fragen, Kritik, Anregungen und Wünsche gerne zur Verfügung und Rede und Antwort.

Es sind alle Mitglieder herzlich eingeladen an der Versammlung teilzunehmen. Zur besseren Planung wird um Anmeldung bei der Vereins-Hotline unter 0700 01230845 oder per Mail an info@tierschutz-siebengebirge.de gebeten.

Weitere Informationen zum Tierschutz Siebengebirge und seine Aktivitäten erfährt man auch im Internet auf www.tierschutz-siebengebirge.de und www.facebook.com/TierschutzSiebengebirge

Weiterlesen
Anzeigen
Einen Kommentar verfassen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Zustimmung zur Speicherung nach DSGVO

Ich stimme zu.

Siebengebirge

Röttgen empfängt Stipendiaten – USA viel mehr als Trump

Beitrag

| am

Norbert Röttgen mit den amerikanischen Stipendiaten vor dem Panorama des Siebengebirges

Siebengebirge. „Die USA, die deutsch-amerikanische Freundschaft – das ist viel mehr als Trump und seine Politik.“ Dies deutlich zu machen, war Norbert Röttgen ebenso wichtig wie den drei jungen Stipendiaten aus den Vereinigten Staaten, die im Rahmen des Parlamentarischen Patenschafts-Programms ein Jahr in Deutschland ver-bracht haben.

Der CDU-Bundestagsabgeordnete und Vorsitzende des Auswärtigen Ausschus-ses hatte Lauryn aus Georgia, Florencio aus Washington und Dalton aus Ken-tucky kurz vor ihrem Rückflug noch zu einem Gespräch eingeladen. „Wir hatten bei einem Besuch der jungen Amerikaner in Berlin Gelegenheit, miteinander zu sprechen“, so Röttgen. „Das Gespräch war so interessant, dass es mir wichtig war, es fortzusetzen.“

Darüber freuten sich auch die drei Austauschschüler, die ein erlebnisreiches Jahr hinter sich haben, in dem Sie die deutsche Sprache gelernt, viel über Deutschland erfahren und auch einige Überraschungen erlebt haben.

Die größten Überraschungen für die drei: „Dass die Deutschen so viele Kartof-feln essen. Und dass es so viele Ferien gibt.“

Dalton, der völlig ohne Deutschkenntnisse in das Jahr startete und sich heute wie auch die beiden anderen fließend unterhalten kann, war in seiner Heimat mit der Überzeugung abgereist, er „hätte eine Idee von Deutschland“. Heute stellt er fest: „Das stimmte nicht. Was ich im Kopf hatte, waren nur Stereotype.“ Welche das waren, darüber ist er sich mit Lauryn und Florencio schnell einig: Deutschland, das waren für die jungen Amerikaner vor ihrer Ankunft in ihren Gastfamilien: eine starke Wirtschaft und viele Regeln, die man einhalten muss. In Amerika spiele Deutschland in den Medien und in der öffentlichen Diskussion kaum eine Rolle, so dass man wenig Gelegenheit habe, sich ein differenziertes Bild zu machen. Das Fazit nach einem Jahr: „Die Deutschen sind viel lockerer, als wir dachten.“ Dazu beigetragen hat sicher auch der rheinische Karneval, der für alle drei neben Weihnachten ein Höhepunkt des Jahres war.

Welche Unterschiede sie politisch zwischen den Vereinigten Staaten und Deutschland sähen, wollte Norbert Röttgen wissen. Als Antwort erhielt er überra-schend klare Statements: Die Politik in Amerika sei viel stärker polarisierend als in Deutschland, diskutiert werde – auch in der Gesellschaft – viel konfrontativer. Das Lagerdenken sei wesentlich ausgeprägter. Und es sei viel schwieriger, „in der Mitte zu bleiben, beide Seiten zu sehen“. Dies werde auch in den Medien deutlich.

In Deutschland hätten sie ihre politische Meinung nicht geändert, aber gelernt, „toleranter zu sein, andere Meinungen stärker zu respektieren“, waren sich die drei einig.

Während Lauryn ihre berufliche Zukunft im Bereich von Kunst und Kultur sieht, könnten sich Dalton und Florencio (der zunächst zum Militär gehen möchte), vorstellen, Politiker zu werden. Worin sie ihre Aufgabe dann sehen, macht Hoff-nung und Mut: „Wir müssen unsere Probleme in Amerika lösen, aber wir dürfen nicht vergessen, dass wir Partner in der Welt haben.“

Als Abschluss des Gesprächs möchte Norbert Röttgen noch wissen, was für sie persönlich das Jahr in Deutschland gebracht hat und ob sie das Parlamentari-sche Patenschafts-Programm weiterempfehlen würden. Die Antwort darauf ist ein überzeugtes Ja. Und das Fazit: „Das Jahr in Deutschland hat uns Antwort gegeben auf die Fragen, woher wir kommen, wo wir sind und wo wir hinwollen. Wir wissen jetzt mehr über Deutschland, mehr über die USA und mehr über uns selbst.“ Schöner kann man es nicht ausdrücken.

Weiterlesen

Siebengebirge

Jahresbericht 2017 der Familien- und Erziehungsberatungsstelle im Internet

Beitrag

| am

Bad Honnef. Nach der Vorstellung des Jahresberichtes 2017 der Familien- und Erziehungsberatungsstelle im Jugendhilfeausschuss Königswinter am 07. Juni 2018 und in Bad Honnef am 19. Juni 2018 steht der Bericht nun auch interessierten Bürger*innen zur Verfügung. Er kann hier aufgerufen werden.

 

Weiterlesen

Siebengebirge

Video-Spanner beim Rettungsdienst Königswinter

Beitrag

| am

Siebengebirge. Unruhe beim Rettungsdienst Königswinter. Laut GA wurde in der Damendusche der Wache Bad Honnef bereits Anfang Mai eine Videokamera in einem Regal gefunden. Die Kamera war in einem Strumpf versteckt.

Interessant: Die Socke ist verschwunden, die Kamera wurde vom Tatort entfernt und zur Polizei gebracht. Ein Mitarbeiter habe gekündigt.

Der Rettungsdienst gehört zur Stadt Königswinter, hat nichts mit anderen Rettungsdiensten zu tun.

 

 

 

Weiterlesen

“Song für Bad Honnef” – Die ersten Finallieder

Unterkunft buchen

Booking.com

Tipps


Werbung & Veranstaltungstipps


JAZZin

Komm doch, Liebelein – von Freud und Leid der Liebe“7. September 2018
Noch 18 Tage.

August, 2018

24Aug14:0017:00Abschluss Feriennaherholung

24Aug(Aug 24)17:0025(Aug 25)22:00Weinfest Pieper/Broel

26Aug12:0018:001. Selhofer Hof- und Garagenflohmarkt

31Aug(Aug 31)14:0002Sep(Sep 2)21:00Weinfest Rhöndorf

Physiotherapie in Bad Honnef

 

wimmeroth_logo

Anzeigen

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Oft angeklickt

Cookie-Einstellungen

Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) macht individuelle Entscheidungen notwendig. Bitte wählen Sie deshalb eine Option. Wenn Sie mehr wissen möchten, finden finden Sie hier zusätzliche Informationen Hilfe.

Wählen Sie eine Option

Erfolgreich gespeichert

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Cookies akzeptieren:
    Auf unserer Website kommen Cookies und andere Technologien zum Einsatz, um den Nutzerinnen und Nutzern einen möglichst großen Funktionsumfang unserer Dienstleistung anzubieten. Cookies ermöglichen ebenfalls die Personalisierung von Inhalten und unterstützen die zielgerichtete Veröffentlichung von Werbung, über die sich "Honnef heute" finanziert. Sie können außerdem zu Analysezwecken gesetzt werden. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: "hautnah"-Newsletter. "hautnah"-Newsletter

Zurück

X
X