v.l. Elisabeth Irmgartz, Silvia Focke, Marlene Barth, Patrik Rudolf, Referentin Kristell Köhler, Pastor Michael Ottersbach

Bad Honnef – Im Juli, an einem der heißesten Tage des vergangenen Jahres, machten sich VertreterInnen der beiden Pfarrgemeinderäte aus den Seelsorgebereichen Bad Honnef und Unkel auf den Weg zum Rolandsbogen. Vor ihnen erhob sich der romantische Rolandsbogen, hinter ihnen lag malerisch das südliche Siebengebirge mit Rhöndorf im Norden und der Unkeler Pfarrkirche im Süden.

Die PGR-Mitglieder stellten sich an den Rand der Brüstung, in ihren Händen hielten sie gelbe Ortsschilder mit der Aufschrift Unser Name. Das war das Ziel dieses ungewöhnlichen Ausfluges.

Beide Seelsorgebereiche suchten einen gemeinsamen Namen für den von Kardinal Woelki im Herbst 2018 eingerichteten „Sendungsraum Bad Honnef/Unkel“ und hofften auf viele Vorschläge aus der Bevölkerung. Überraschend für alle kamen mehr als 80 Vorschläge.

Anzeigeintersport

Was sehr erfreulich war, erforderte einen intensiven Austausch in der Projektgruppe. Alle Vorschläge wurden ausgiebig diskutiert und am Ende wurde der endgültige Name durch ein Punkteranking festgelegt: Beide Seelsorgebereiche werden nun in gemeinsamen Fragen als „katholische Pfarreien am Siebengebirge“ auftreten. Sie sind unter „katholisch am siebengebirge“ auf Facebook und Instagram zu finden. Die Webseite www.katholisch-am-siebengebirge.de ist im Aufbau.

Auch das Ergebnis der Auslosung unter den EinsenderInnen von den Namensvorschlägen steht fest. Bei dem Fortbildungstag des PGR von Bad Honnef am 15. Februar wurde von Kristell Köhler, Referentin für Glaubenskommunikation des Erzbistums Köln, als Gewinner Patrik Rudolf ermittelt. Auf ihn wartet ein Abendessen auf dem Rolandsbogen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein