malteser (2)
Fotos: Ralf Klodt/Malteser

Bad Honnef – Teambildung stand im Zentrum einer Übung, die die Malteser mit den gut 30 Katastrophenschutz-Helferinnen und -Helfern ihrer Einsatzeinheit absolviert haben. Die Einsatzeinheit „EE BRK 06“ ist der Bezirksregierung Köln unterstellt und besteht aus Kräften der Malteser-Standorte Bad Honnef, Meckenheim und Siegburg. Organisiert worden war der Übungstag vom Führungstrupp der Einsatzeinheit, der in Bad Honnef beheimatet ist.

Die Malteser treffen sich regelmäßig zu gemeinsamen Fortbildungen und Übungen und natürlich im Einsatz, aber den Malteser-Alltag erleben die Einsatzkräfte vor allem an ihren Heimatstandorten. Darum hat die Einsatzeinheit den Tag ins Zeichen der Gemeinschaft gestellt. Dazu wurden gemischte Teams gebildet, in denen jeweils alle drei Standorte vertreten waren.

malteser (1)
Fotos: Ralf Klodt/Malteser

Zunächst stand ein Besuch im Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland auf dem Programm des Übungstages. Dort bekamen die Malteser eine Sonderführung durch die Ausstellung und in 80 Minuten einen Überblick über die Zeit von der Gründung der Bundesrepublik Deutschland 1949 bis heute. Einen guten Anknüpfungspunkt an den Katastrophenschutz fanden sie schon in der Nachkriegszeit: Beeindruckt waren sie von der Arbeit des Suchdienstes, der nach dem Krieg half, auseinandergerissene Familien wieder zusammenzuführen. Über 300.000 Registrierkarten zeugen in der Ausstellung von dieser Herkulesaufgabe.

Anzeigeintersport

Weiter ging es dann zum Hochschulsportgelände der Universität auf dem Bonner Venusberg. Hier wurde es für die Helferinnen und Helfer dann wieder praktisch und sie hatten auf einem Parcours Übungen in Theorie und Praxis zu absolvieren. Unter anderem erwartete sie hier ein Geschicklichkeitstraining, bei dem es darum ging, einen Passagier im Rollstuhl schnell und sicher zu transportieren. An einer anderen Station war das Motto „Fühlen statt Sehen“. Hier galt es, Alltagsgegenstände aus dem Dienst der Einheit mit den Händen zu erfühlen und zu erkennen. An einer weiteren Station führten die Malteser in Paaren wechselseitig eine Person mit verbundenen Augen sicher durch einen Parcours.

Auch zum Ausklang des Abends blieben sich die Katastrophenschutz-Einsatzkräfte treu: Nach dem Motto „Kochen ohne Strom“ wurde das gemeinsames Abendessen auf einem Kohlefeuer zubereitet. Zugtruppführer Thomas Hoeft kochte ein Chili mit Quinoa (denn „Carne“ hätte ohne Strom nicht gekühlt werden können) und erntete besonderen Applaus für seine bei Einsätzen und Jugendfahrten schon vielfach bewährten „Linsen mit Spätzle“.
Bereitschaft für Not- und Katastrophenfälle

Die 6. Einsatzeinheit der Bezirksregierung Köln, kurz „BRK 06“, ist eine von zwei Einsatzeinheiten der Malteser im Rhein-Sieg-Kreis. Sie ist der Bezirksregierung direkt unterstellt. Jede Einheit umfasst rund 33 Einsatzkräfte, darunter auch ein Arzt. Alle sind ehrenamtlich tätig. Bad Honnef stellt neben dem Führungstrupp die Sanitätsgruppe und die Technikkomponente. Den betreuungsdienstlichen Anteil besetzen die Malteser aus Meckenheim und Siegburg. Ehrenamtliche Unterstützung ist immer willkommen. Interessierte sind eingeladen, die Ausbildungsabende zu besuchen, die jeden Montag um 18:30 Uhr am Malteser Quartier, Quellenstraße 4, in Bad Honnef stattfinden. (A.A.)

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein