Nach Unfall: Fahrer musste schwerverletzt ins Krankenhaus

0
493

Königswinter – Schwer verletzt wurde heute Morgen der Fahrer eines Kleintransporters bei einem Unfall auf der A3 Höhe der Ortslage Hennef-Dambroich. Am Stauende war er auf einen Sattelzug geprallt.

Der Fahrer schaffte es, sich mit Unterstützung von Ersthelfern aus dem zerstörten Fahrerhaus zu befreien. Er wurde vor Ort vom Rettungsdienst versorgt und später in eine Klinik gebracht.

Der Sattelzug wurde lediglich am Heck leicht beschädigt. Der Fahrer des LKW konnte die Fahrt fortsetzen.

Die Kräfte der Königswinterer Feuerwehr sicherten die Unfallstell gegen den fließenden Verkehr und stellten den Brandschutz sicher. Trümmerteile wurden von der Fahrbahn entfernt. Auf knapp 50 Metern galt es zudem auslaufende Betriebsmittel aufzufangen. Ein Umweltschaden konnte verhindert werden.

Die Autobahnmeisterei ist aktuell mit der Aufnahme der Stoffe beschäftigt. Eine Fahrspur ist dazu in Fahrtrichtung Köln, kurz vor dem Autobahnkreuz Bonn / Siegburg gesperrt. Es bildete sich ein kilometerlanger Stau bei dichtem Nebel. Die Kräfte der Feuerwehr konnten die Einsatzstelle nach 1,5 Stunden verlassen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein