Nach zwei Jahren Pause wieder Kirmes in Rhöndorf

0

Bad Honnef-Rhöndorf – Nach zwei Jahren Corona-bedingter Enthaltsamkeit, gibt es in diesem Jahr wieder eine Kirmes in Rhöndorf. Heute wurde sie per Fassanstich eröffnet. Zuvor musste allerdings noch der Kirmeskerl hochgezogen werden.

Der Vorsitzende des Bürger- und Ortsvereins, Alfred Höhler, erinnert noch einmal an die Historie der Kirmes, die längere Zeit nicht stattfand. Denn im Jahre 2004 konnten die veranstaltenden Jungschützen das Event nicht mehr stemmen. Sechs Jahre war Rhöndorf dann kirmeslos, bis der Bürger- und Ortsverein 2010 entschied, dass es wieder eine Kirmes geben soll. Und ein Jahr später war es dann so weit.

Pech haben dieses Jahr die Kinder und die Liebhaber von Kirmesschießständen. Wegen Corona fiel das vorgesehene Schaustellerunternehmen aus und eine anderes war kurzfristig nicht zu finden. Für eine kleine Entschädigung sorgte der Löschzug Aegidienberg, der seine Hüpfburg zur Verfügung stellte.

Und so geht es an den nächsten beiden Tagen weiter:

Sonntag, 03. Juli
09.00 Uhr Festmesse auf der Waldfestwiese am Schützenhaus
11.30 Uhr Frühschoppen auf dem Festplatz
14.00 Uhr Kinderprogramm für Familien
17.00 Uhr Musikalischer Ausklang

Montag, 04. Juli
15.00 Uhr Heilige Messe für die Verstorbenen des Bürger- und Ortsvereins in der Pfarrkirche
16.00 Uhr Dämmerschoppen auf dem Festplatz
19.30 Uhr Verbrennen des Kirmesmannes

An allen Tagen ist für die kulinarische Versorgung gesorgt.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein