Rhöndorf im St. Hubertus-Fieber – Drei Tage Jubiläumsfeier

0

Bad Honnef-Rhöndorf – Es waren drei denkwürdige Tage in Rhöndorf. Nach zwei Jahren ohne Schützenfest, feierten die St. Hubertus-Schützen am Wochenende ihr 100-jähriges Jubiläum. Das hätte eigentlich bereits 2020 stattfinden sollen.

Wegen des besonderen Ereignisses, bauten die Schützen Schießstand und Veranstaltungszelt auf dem Ziepchensplatz auf. Das sollte sich lohnen. Unerwartet viele Menschen ließen sich das Fest nicht entgehen.

Und bereits beim Königsschießen am Freitagabend kamen sie voll auf ihre Kosten. Es dämmerte schon, als sich Christiane Rölver ihrem Mitbewerber Ralf Stand geschlagen geben musste. Der holte mit dem 198. Schuss den Rumpf von der Stange und löste somit als neuer Schützenkönig Dirk Gerth ab, der wegen Corona seit 2019 die Königswürde innehatte.

Im Anschluss folgte ein eindrucksvoller Fackelzug an der Kapelle vorbei in den Park der Villa Merkens, wo Hubertus-Präsident Peter Profittlich im Anschluss an eine Serenade die Proklamation vornahm.

Nicht minder feierlich verlief am Samstag die Krönung des neuen Schützenpaares Ralf und Angela Stang. Zuvor gewann das frühere SPD-Ratsmitglied Klaus Katzenberger das Bürgervogelschießen.

Das große Finale begann am Sonntag mit dem Wecken durch den Spielmannszug des TV Eiche. Es folgten bis zum Abend unter anderem der Festkommers, der große Jubiläumsfestzug und das Preisvogelschießen.

Die St. Hubertus-Schützengesellschaft wurde 1920 gegründet und zählt heute 60 aktive und über 130 inaktive Mitglieder. Eine Gruppe von Sportschützen nimmt regelmäßig an Wettbewerben teil.

Höhepunkte im Vereinsleben sind das Schützenfest am 3. Wochenende im August sowie der Patronatstag. Bedeutende Veranstaltungen sind auch das Ostereierschießen und das „Entenschießen“.

 

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein