Sturm-Appell: Auch Kita-Kinder sollen zu Hause bleiben

0
Foto: Freiwillige Feuerwehr Königswinter

Bad Honnef – NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer hat wegen des Sturms am morgigen Donnerstag einen landesweiten Unterrichtsausfall an allen Schulen im Land NRW verkündet. Die Stadtverwaltung Bad Honnef weist darauf hin, dass aufgrund einer Entscheidung der Landesregierung die Schulen am Donnerstag, den 17. Februar in Nordrhein-Westfalen geschlossen bleiben.

Lehrkräfte sollen an den Schulen eine Not-Beaufsichtigung gewährleisten. Die Schulen wurden bereits mit einer Schulmail über diese Entscheidung informiert. Darin heißt es: „Für Schülerinnen und Schüler, die die Mitteilung über den Unterrichtsausfall nicht mehr rechtzeitig erreicht hat und die deshalb im Schulgebäude eintreffen, ist eine angemessene Beaufsichtigung durch die Schulen zu gewährleisten.“

Die Entscheidung des Schulministeriums verbindet Familienminister Dr. Joachim Stamp mit einem Appell an die Kita-Eltern:

„Es wird erwartet, dass es zur Entwurzelung von Bäumen kommt und es ist von starken Unwettern die Rede. Wir wollen nicht Kinder gefährden und deswegen mein dringender Appell an alle Eltern, die Kindergartenkinder in der Kita oder Kindertagespflege bitte morgen Zuhause zu betreuen.“

Die Stadtverwaltung Bad Honnef geht davon aus, dass in den Schulen, Kitas und Tagespflegestellen im Stadtgebiet Bad Honnef eine gewichtige Anzahl an Fachpersonal tätig ist, dass selbst von diesen Schließungen bzw. dem Appell betroffen sein wird. Es ist deshalb nicht auszuschließen, dass die Kitas nur ein eingeschränktes Förder- und Betreuungsangebot sicherstellen können.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein