Veedeltraum: „Rommersdorfer Lebensart“ mit Haus- und Hofflohmarkt

0

Bad Honnef – „Die Rommerdorfer Lebensart hat eine Wiederholung verdient“, schrieb „Honnef heute“ anlässlich des Festes vor drei Jahren. Am Wochenende war es dann so weit. Der stellv. Vorsitzende des Rommersdorf-Bondorfer Bürgervereins, Benny Limbach, spricht sogar von „reinsten Festwochen“, die auf das Veedel im Juli zukommen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Attraktion am Samstag war sicherlich der Haus- und Hofflohmarkt, der über 70 TeilnehmerInnen animierte, auf dem Speicher und im Keller nach kleinen Schätzchen zu suchen, um sie vor dem Haus oder in Hof oder Garten zum Schnäppchenpreis anzubieten. Zahlreiche Flohmarktfans ließen sich das Angebot nicht entgehen.

Die Kleinsten vergnügten sich auf Hüpfburgen auf dem Annaplatz, beim Entenangeln am Möschbach und beim Bobbycar-Rennen.

Erstmals ermittelte der Rommersdorf-Bondorfer Bürgerverein beim Königs- und Prinzenvogelschießen seine neuen Majestäten auf einer mobilen Schießanlage. Neue Schützenkönigin wurde die frühere Siebengebirgsprinzessin Andrea Steinbach-Jungheim.

Für einen stimmungsvollen musikalischen Ausklang sorgte am Abend Peter-Josef Euskirchen.

Bereits am kommenden Wochenende geht es in Rommersdorf mit der legendären Annakirmes weiter. Start ist am 23. Juli um 17 Uhr mit dem Fassanstich und dem Auftritt der „Helicopter Partyband“.

Mit einem Festhochamt vor der St. Anna-Kapelle beginnt um 9 Uhr der Kirmessonntag. Der anschließende Festzug führt die Mitglieder des Bürgervereins und die befreundeten Vereine am Altenheim Marienhof vorbei zum Frühschoppen auf dem Anna-Platz. Dort sorgen ab 11 Uhr die Musikfreunde Asbach für beste Laune. Gleichfalls werden verdiente Mitglieder geehrt und die neuen Majestäten feierlich gekrönt.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein