Siebengebirge – Mit großer Trauer hat der Verschönerungsverein für das Siebengebirge (VVS) vom Tod von Forstdirektor a.D. Bernd-Theo Schwontzen Kenntnis genommen, der sich große Verdienste um den Verein und dessen Arbeit für den Schutz der besonders wertvollen Natur- und Kulturlandschaft Siebengebirge erworben hat. Über 40 Jahre war Bernd-Theo Schwontzen Mitglied des VVS und hat sich in dieser Zeit mit seiner Persönlichkeit und seiner Fachkompetenz als diplomierter Forstwirt in herausragender Weise in der Naturschutzarbeit des Vereins engagiert. Dies zeigte sich insbesondere in den Jahren 2002 – 2016, in denen er als stellvertretender Vorsitzender die Geschicke des VVS mit lenkte. Anschließend stellte er sein Wissen und seine Erfahrung als Mitglied des VVS-Beirats zur Verfügung.

Über viele Jahre war Bernd-Theo Schwontzen durch seine berufliche Funktion als stellvertretender Leiter des Regionalforstamts Rhein-Sieg-Erft verlässliches Bindeglied zwischen dem VVS und dem NRW-Landesbetrieb Wald und Holz, mit dem der Verein durch die gemeinsame forstwirtschaftliche Tätigkeit im Siebengebirge eng verbunden ist. Besondere Höhepunkte der gemeinsamen Arbeit waren das Bemühen um die Einrichtung eines Nationalpark Siebengebirge, für dessen Begründung Bernd-Theo Schwontzen maßgebliche forstwissenschaftliche Argumente lieferte, und anschließend die vertragliche Vereinbarung zwischen dem Land NRW und dem VVS zur Begründung des ersten Wildnis-Entwicklungsgebietes auf privatem Grundeigentum in Nordrhein-Westfalen. Gemeinsam mit seinem Kollegen Thomas Deckert formulierte er in einer vom VVS herausgegebenen Broschüre die wissenschaftlichen Grundlagen für dieses Projekt, dessen Weiterentwicklung ein vorrangiges Ziel des Vereins in den nächsten Jahren ist.

Der Verschönerungsverein für das Siebengebirge ist Bernd-Theo Schwontzen zu großem Dank verpflichtet und wird ihm ein ehrendes Gedenken bewahren. Seiner Frau und seinem Sohn mit ihrer Familie gilt unser aufrichtiges Mitgefühl.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein