Wann fördert die Stadt eigentlich mal die Kultur?

0

Bad Honnef – Die Erlebniswelt in Bad Honnef müsse noch verbessert werden! Ein Ergebnis der Innenstadt-Untersuchung des Instituts für Handelsforschung Köln, das am Dienstag vorgestellt wurde.

Eigentlich ist das schwer zu glauben. Abgesehen von den vielen Traditionsveranstaltungen gibt es nicht nur Events wie die Schlemmerabende oder „Dîner en blanc“ im Reitersdorfer Park und auf dem Aegidiusplatz, sondern auch zahlreiche Kulturveranstaltungen und -orte: 7Mountains Music-Night, R(h)einspaziert, Bad Honnef tanzt, Jazz im Reitersdorfer Park, Klassik bei Coppeneur, Veranstaltungen des Kulturrings, der Kulturtreff im Weingut Broel, Folk im Feuerschlösschen, Athleten und Poeten, hautnah-Kleinkunstkeller, Kulturverein Bürgerhaus Aegidienberg-Bad Honnef e. V. , Kunstraum … – Hinzu kommen zahlreiche Musikveranstaltungen in  Kneipen. Geht mehr?

Was fast alle Veranstalter betrifft: Sie kümmern sich in der Regel ehrenamtlich um die Programme, tragen ein nicht unerhebliches finanzielles Risiko. Die Stadt, die von diesem Engagement enorm profitiert, erbringt allerdings kaum Gegenleistungen. Kultur wird gerne gesehen, aber nicht mitfinanziert.

Ist es schon schwierig genug für die „Macher“ eine schwarze Null zu schreiben, gibt es auch kein Entgegenkommen bei der Werbung. So wünschen sich Kulturschaffende für die Plakatierung seit langem eine kleine Litfaßsäule oder eine alternative Plakatfläche an zentraler Stelle. Offensichtlich ist das nicht möglich. Selbst auf der neuen Website der Stadt spielt Kultur keine Rolle. Weder sind dort die Veranstaltungen zu finden, noch werden die verschiedenen Vereine und Initiativen gelistet. Auch die Bad Honnefer Politik scheint Kultur in ihrer Stadt zwar gerne zu konsumieren, aber wenig Interesse daran zu haben, sie zu unterstützen. Anträge Fehlanzeige. Schade!

An diesem Wochenende gibt es wieder tolle Kulturangebote: Freitag Comedy im hautnah-Kleinkunstkeller und Rock beim Kulturtreff, Sonntag Folk im Feuerschlösschen. Die Veranstalter wünschen viel Spaß.

Tipps fürs Wochenende

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein