Vernetzen

Bad Honnef

“Ehrenamt lebt vom Mitmachen”

Beitrag

| am

Bad Honnef | Am heutigen 5. Dezember ist Internationaler Tag des Ehrenamts. „Bei uns kann jeder eine Aufgabe finden, die ihn nach seinen Möglichkeiten fordert und seinen Interessen entspricht“, sagt Uwe Westhoven, Vorsitzender des Ortsvereins Bad Honnef.

„Unsere Aktiven Helfer werden im Vorfeld durch Aus- und Fortbildungen auf Ihre Aufgaben gründlich vorbereitet.“

Als Schwerpunkte der Honnefer Rot-Kreuz-Arbeit stehen die Erste-Hilfe-Ausbildung der Bevölkerung, Notfalltrainings in Praxen und Vereinen, der Katastrophenschutz sowie die Aufklärung zur Selbsthilfe in Krisen, die Jugendarbeit, die Sozialarbeit mit der Seniorentagesstätte im Kurhaus und der Blutspendedienst.

„Jeder ehrenamtliche Rot Kreuz Helfer durchläuft zunächst eine Grundausbildung, in der er die Grundlagen des Roten Kreuzes und eine erweiterte Erste-Hilfe-Ausbildung absolviert. Hinzu kommen Grundkenntnisse in den Bereichen des Einsatz-, Betreuungs- und Technischen Dienst. Wer sich nun spezialisieren möchte kann je nach Verwendungszweck eine Fachdienstausbildung, zum Verpflegungs- oder Sanitätsdiensthelfer nachfolgen lassen“ so Ausbildungsleiterin Britta Kefferpütz.

180 Aktive Rot Kreuz Helfer in Bad Honnef

Seit fast 118 Jahren gibt es das Rote Kreuz in Bad Honnef. Inzwischen sind rund 180 Rot Kreuz Helfer ehrenamtlich in Bad Honnef aktiv, darunter etwa 68 Jugendliche. Unterstützt werden sie bei ihren Arbeiten von rund 800 Fördermitgliedern, deren Beitrag der Honnefer Rot Kreuz Arbeit zugutekommt.

Uwe Westhoven: „Ohne die Unterstützung von Spendern und Fördermitgliedern könnten wir viele Aufgaben gar nicht erfüllen. So können wir unseren derzeit laufenden Anbau nur dank großzügiger Spenden realisieren. Zukünftig sollen hier vor allem die Schulungsmaßnahmen im Ortsverein verbessert werden. Zusätzlich wird mit dem Anbau der Platzbedarf der Jugend gerecht“.

Aber auch der Katastrophenschutz wird die Versorgung von Einsatzkräften und der Bevölkerung weiter verbessern können, „so sind Räumlichkeiten geplant worden, die zum Beispiel bei Wohnhausbränden eine kurzfristige Unterbringung der Betroffenen im DRK Zentrum Siegfried-Westhoven-Haus ermöglichen“, teilt Bereitschaftsleiter Jens Koelzer mit.

Ehrenamt macht Spaß und dient der Hilfe am Menschen

Für die vielfältigen Aufgaben des Roten Kreuzes braucht der Ortsverein immer Unterstützung, so Uwe Westhoven: „Ehrenamt lebt vom Mitmachen. Darum suchen wir zu jeder Zeit Mitbürger, die bereit sind, sich für andere einzusetzen!“

Die Rot Kreuz Arbeit ist zeitlos, für alle Altersgruppen finden wir die richtigen Aufgaben in unserem Ortsverein. „Unsere Helfer schätzen die Gemeinschaft und sammeln Erfahrungen und (Fach-)Qualifikationen, die ihnen für die persönliche Entwicklung und das berufliche Weiterkommen nützlich sind. Bei allem steht aber auch der Spaß im Vordergrund.”

Text/Foto: DRK/Ralf Klodt

Einen Kommentar verfassen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.

Bad Honnef

Nach Phantasialandbesuch folgte die Betreuertaufe

„Jugend für Blaulicht“ im Freibad

Beitrag

| am

Fotos: Freiwillige Feuerwehr Bad Honnef

Bad Honnef – Unter dem Motto „Jugend für Blaulicht“ fand am vergangenen Wochenende das 1. Zeltlager der Jugendgruppen der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG-Jugend), Jugendrotkreuz (JRK), Technisches Hilfswerk (THW-Jugend) und der Jugendfeuerwehr (JF) im Freibad Bad Honnef statt.

Aufgebaut wurde das Lager von den Jugendlichen am vergangenen Freitag. Nach einem anschließenden gemeinsamen Abendessen konnten sie im Wasser auspowern und den restlichen Abend dann am Lagerfeuer genießen.

Samstag stand ein Phantasialandbesuch auf dem Programm, am Abend die Betreuertaufe im Freibad – natürlich in voller Bekleidung. Nach dem gemeinsamen Frühstück am Sonntag hieß es “Zeltlager abbauen”. Das verlief ganz nach dem Motto „viele Hände schnelles Ende“. Danach drehten einige noch ein paar Ründchen im Schwimmbad.

Alle waren sich einig: Das Zeltlager war ein voller Erfolg. Wiederholung nicht ausgeschlossen. (P.W.)

Weiterlesen

Bad Honnef

Wohlverdienter Ruhestand für Inge Ivan – Marie-José Püllen Ehrenvorsitzende

Beitrag

| am

Inge Ivan, Marita Weinberg | Fotos: TV Eiche

Bad Honnef – Freitag war der letzte Arbeitstag von Inge Ivan beim TV Eiche. Über 20 Jahre war sie das Gesicht der Geschäftsstelle. Nun geht sie in den wohlverdienten Ruhestand.

Am Samstag wurde sie von vielen langjährigen Begleitern verabschiedet. Vorstand, Präsidium, Abteilungsleiter, Übungsleiter, Kolleginnen und Kollegen kamen in die Geschäftsstelle, um Tschüss zu sagen.

Doch so ganz kann sich Inge Ivan noch nicht zurückziehen. So wird sie diesen Sommer  noch auf der Tennisanlage des TV Eiche anzutreffen sein, wo sie die Gastronomie des Clubhauses betreibt. Außerdem ist sie neues Mitglied im Präsidium des TV Eiche.

Mechthild Berger, Marie-José Püllen, Marita Weinberg

Mechthild Berger, Marie-José Püllen, Marita Weinberg (v.l.)

Doch nicht nur in der Geschäftsstelle gab es Abschiedsschmerz. Die langjährige Vorsitzende des TV Eiche, Marie-José Püllen, kandidierte nicht mehr für das Präsidium. Neben ihr zogen sich auch Vera Wattenbach und Hejo Hinsenkamp zurück.

Den scheidenden Präsidiumsmitgliedern dankte Marita Weinberg, Vorstandsvorsitzende des TV Eiche, für ihren Einsatz, ihr Engagement und ihre jahrelange Mitarbeit. Mechthild Berger, Präsidiumsmitglied, ernannte Marie-José Püllen zur Ehrenvorsitzenden des TV Eiche.

Bild 1: Mechthild Berger, Marie-José Püllen, Marita Weinberg
Bild 2: Inge Ivan, Marita Weinberg

Weiterlesen

Bad Honnef

Dank Charity-Dinner: Spende für Musikschule und Kulturring

“Musik gehört in jedes Haus” – Kommt Katja Ebstein nach Bad Honnef?

Beitrag

| am

Bad Honnef – Was wären die Bad Honnefer Initiativen ohne die vielen Spender? Bereits zum 3. Mal fand nun das Charity-Dinner statt, eine Wohltätigkeitsveranstaltung, die von Klaus und Gudrun Nickel, Rüdiger und Irene Fuchs, Lars Timmerman, Dirk Wilhelm und Uwe und Renata Westhoven ins Leben gerufen wurde.

In diesem Jahr spendeten 80 Teilnehmer 7.500 EUR. Heute war die Übergabe an den Kulturring und die Musikschule vor dem Chamai in Rhöndorf.

Dank des Charity-Dinners kann sich Bad Honnef auf viele neue, spannende Projekte freuen. So möchte der Kulturring gerne Katja Ebstein zu einem Konzertabend einladen, während der Musikschule daran liegt, dass alle Kinder Musik machen können (Leiterin Antonia Schwager: “Musik gehört in jedes Haus.”). Außerdem ist die Anschaffung von Zauberharfen geplant, mit denen Kinder in Altenheimen musizieren sollen.

Weiterlesen

Stellenanzeige

Werbung

Tipp Termine

Mai, 2019

23Mai19:3022:30Jahreshauptversammlung der KG "Löstige Geselle 1946 e.V." Bad Honnef

26Mai19:0021:00HG.Butzko mit seinem neuen Programm „echt jetzt“

SENAY DUZCU

Hitler war eine Türkin?!17. Mai 2019
Viel Vergnügen

 

Physiotherapie in Bad Honnef

Anzeigen wimmeroth_logo

Bürgerforum

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Oft angeklickt

X
X