Laga – und nichts ist zu Ende

0

Bad Honnef wird keine Laga-Stadt – jedenfalls nicht im Jahr 2020. Das ist bedauerlich.

Kamp-Lintfort ist eine gute Wahl. Auch wenn die Stadt sich schon seit 2008 auf den Wettbewerb vorbereiten konnte und Bad Honnef nur neun Monate Zeit hatte – Neid ist nicht angesagt. Der Konkurrent aus dem Ruhrgebiet warb spritzig, jugendlich, positiv und das alles sehr öffentlich um die Gunst des Volkes und der Entscheider. Das muss anerkannt werden.

Gefühlt stand bei uns bis zuletzt ein nicht geringer Teil der Bürgerinnen und Bürger nur mit gebremster Leidenschaft hinter dem Event. Andererseits war offensichtlich die Zeit zu knapp, um die Herzen der Skeptiker und Egalisten zu erreichen.

Übrigens: Mit 16.487 EUR pro Bürger weist Kamp-Lintfort deutlich weniger Kaufkraft auf als die Badestadt. Hier stehen durchschnittlich jedem Bürger über 26.000 EUR zur Verfügung. Ob das auch eine Rolle gespielt haben mag?

Gut, wenn es Bad Honnef 2023 noch einmal versucht. Gerne mit einem Kinderchor statt Blumenampeln.

Toll, wenn dann auch die Wirtschaft mitgestaltet, zum Beispiel mit gemeinsamen Plakaten, Flyern, Anzeigen, Partys.

Mit Dank an die Verwaltung, Politik, Projektverantwortlichen und Ehrenamtlichen – Wir schaffen das!

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein