Polizei stoppte illegales Autorennen

0
Symbolfoto
Symbolfoto

Bonn – Eine Streifenwagenbesetzung der Polizeiwache Ramersdorf stoppte Mittwochabend ein mutmaßliches illegales Autorennen zwischen Pützchen-Bechlinghoven und Holzlar.

Zur Tatzeit gegen 22:50 Uhr standen zwei Fahrzeuge nebeneinander auf der Reinold-Hagen-Straße in Höhe des Einmündungsbereichs zur Siegburger Straße.Ein weißer Seat Cupra nutzte dabei die Fahrspur des Gegenverkehrs.

Beide Fahrzeuge beschleunigten maximal und rasten nebeneinander in Richtung Müldorfer Straße. Nach einigen hundert Metern verlangsamte der 28-jährige Fahrer des beteiligten schwarzen Ford Focus seine Fahrt und wurde von der Streifenwagenbesatzung in Höhe der Müldorfer Straße angehalten. Der weiße Seat, der erst nach mehreren hundert Metern die Fahrspur des Gegenverkehrs verlassen hatte, war bereits in Richtung Holzlar davongefahren.

Ein bei dem 28-Jährigen freiwillig durchgeführter Atemalkoholvortest verlief positiv. Der Mann wurde zur Polizeiwache Ramersdorf gebracht, wo ein weiterer Atemalkoholtest den Wert von rund 0,5 Promille bestätigte. Ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wurde eingeleitet. Aufgrund des Verdachts eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens ordnete der Eildienst der Bonner Staatsanwaltschaft außerdem die Sicherstellung des Fahrzeugs und des Führerscheins des 28-Jährigen an.

Eine unmittelbar eingeleitete Nahbereichsfahndung nach dem zweiten Fahrer blieb erfolglos. Der Mann kann bislang als etwa 30-40 Jahre alt beschrieben werden und soll seitlich kurz rasiertes, rötliches Haar und einen Vollbart haben.

Die Polizei bittet mögliche Zeugen, die die beiden Fahrzeuge am Mittwochabend im Stadtbezirk Beuel beobachtet haben, sich unter 0228 15-0 zu melden.

Bereits seit mehreren Tagen melden Bürger der Polizei vermehrt verdächtige Fahrzeuge und aufheulende Motoren auf den Beueler Straßen. Am Mittwoch wurden daher auch mehrere Verkehrskontrollen im Stadtbezirk durchgeführt. Zwischen 15:00 Uhr und 21:00 Uhr nahmen die Beamten dabei an der Pützchens Chaussee, Am Herz-Jesu-Kloster, an der Hans-Böckler-Straße/Friedrich-Breuer-Straße, Broichstraße und Gartenstraße die Hauptunfallursache unangepasste Geschwindigkeit sowie weitere allgemeine Verkehrsverstöße in den Fokus. Dabei wurden vier Verwarngelder und drei Ordnungswidrigkeitenanzeigen wegen überhöhter Geschwindigkeit erhoben. Vier Autofahrer hatten den Sicherheitsgurt nicht angelegt, einer nutzte verbotswidrig ein Mobiltelefon während der Fahrt. Insgesamt wurden rund 280 Fahrzeuge kontrolliert.

Die Bonner Polizei wird den Straßenverkehr insbesondere im Stadtbezirk Beuel weiter verstärkt im Blick halten.

Null Toleranz bei verbotenen Kraftfahrzeugrennen im Straßenverkehr – nähere Informationen auf der Internetseite der Polizei Nordrhein-Westfalen: https://polizei.nrw/null-toleranz-bei-verbotenen-kraftfahrzeugrennen-im-strassenverkehr

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein