Stadt sucht Gastfamilien für unbegleitete Kinder und Jugendliche aus der Ukraine

0
international g46df23aea 1920

Bad Honnef – Der Krieg in der Ukraine zwingt viele Menschen dazu, ihr Zuhause zu verlassen und sich über die Grenzen hinweg in Sicherheit zu bringen. Unter den Flüchtenden sind auch viele Kinder und Jugendliche, die teils traumatisiert und teils ohne Begleitung von Erwachsenen bis nach Deutschland kommen.

Gerade Kinder und Jugendliche, die ohne Eltern Sicherheit in Deutschland suchen, benötigen schnell und unkompliziert einen familiären Schutzraum, erklärt Julian Schimkowski, Leiter des Jugendamts der Stadt Bad Honnef: „Wir suchen genau für diese Kinder und Jugendlichen Menschen, die sich vorstellen können, ein ukrainisches Kind oder Jugendlichen in ihrem eigenen Haushalt aufzunehmen. Dabei ist die Aufnahme unabhängig von Nationalität, Konfession, Familienstand und Geschlecht.“

Unbegleitete minderjährige Kinder und Jugendliche sind schutzbedürftig, deshalb kümmert sich um diese Personen das Jugendamt.

Wer sich vorstellen kann, einem ukrainischen Kind oder Jugendlichen, der ohne Eltern in Bad Honnef Schutz sucht, bei sich zu Hause aufzunehmen, wird gebeten, sich beim Pflegekinderdienst der Stadt Bad Honnef zu melden. Der Pflegekinderdienst gibt weitere Informationen für die mögliche Aufnahme eines unbegleiteten minderjährigen Kindes oder Jugendlichen und der damit verbundenen Unterstützung des Jugendamtes.

Informationen zum Pflegekinderdienst der Stadt Bad Honnef gibt Tanja Teschow unter Telefon 02224 / 184-269 oder per E-Mail an: tanja.teschow@bad-honnef.de . (T.H.)

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein