Auch in der Giradetallee wurde "geflickt"

Bad Honnef – Schlaglöcher in Straßen und Radwegen sind insbesondere für Radfahrende gefährlich. Im Zuge der Umsetzung des Radverkehrskonzeptes beseitigt die Stadt Bad Honnef potentielle Gefahrenstellen.

Zwei Maßnahmen dazu gibt es in der nächsten Zeit:

In der 39. Kalenderwoche (27.09.-01.10.2021) wird die Tiefbaukolonne der Stadt Bad Honnef Asphaltschäden in der Alexander-von-Humboldt-Straße beseitigen.

Anzeigeintersport

Für den 28.09.2021 ist ein Unternehmen beauftragt, Schlaglöcher im Bereich „Karl-Broel-Straße/Löwenbugstraße“ zu reparieren. Zum Einsatz kommt ein Asphaltpatcher (vom Englischen patch für flicken oder ausbessern), aus dem eine Masse (meist eine Mischung aus Bitumen und Splitt) über Luftdruck auf die Straße gebracht wird. Wenn es regnet, können die Arbeiten nicht durchgeführt werden.

Zahlreiche Maßnahmen für das Radverkehrskonzept sind geplant und werden nach und nach umgesetzt. Sie werden mittels zweier Förderprojekte („Die Radwende“ für Prozess und Kommunikation sowie „Unterwegs nach Rad Honnef“ für bauliche Maßnahmen) und weitere begleitende Vorhaben realisiert.

Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein