Winzerbrot für die Weinbergsrettung und eine Milchkanne auf Wanderschaft

0

Bad Honnef | Beim Empfang zur Eröffnung des Winzerfestes in Königswinter kam eine mit Trauben gezierte kleine Milchkanne als Spendenbox erstmals zum Einsatz. Jetzt steht sie bis zum 13.10. im Café Profittlich und wirbt um Unterstützung für die Aktion „Rettet den Wein!“.

„Die Rhöndorfer zeigen Einsatz“, erklärt Jörg Erich Haselier, Vorsitzender des Bürger- und Ortsvereins. Das Café Profittlich biete sich als Traditionshaus wie kein zweites an, um die Spendenkanne an den Start zu schicken. Inhaber Peter Profittlich gehört selbst dem Vorstand des Bürger- und Ortsvereins Rhöndorf an.

Seit Jahrzehnten entsteht in seiner Backstube das Winzerbrot, das sich großer Beliebtheit erfreut. Jetzt kann jeder Kunde durch den Kauf eines Winzerbrotes die Aktion aktiv unterstützen. Vom „Rettet-den-Wein!“-Benefizpreis eines Brotes zum Preis von 3 Euro gehen bis zum Aktionsende 1,50 Euro auf das Spendenkonto des Bürger- und Ortsvereins Rhöndorf. „Das ist doch Ehrensache, dass wir da mitmachen“, meint Peter Profittlich und merkt an, dass er selbstverständlich bei seinen örtlichen Kunden und seinen vielen auswärtigen Gästen groß die Werbetrommel rühren wird.

Haselier: „Solche Tatkraft brauchen wir, um dem Ziel der Rettung unserer Weinberge jetzt entscheidend nah zu kommen. Liebe Leute, esst mehr Brot.“

Währenddessen kann auch bequem auf www.rhoendorf.de und www.rettet-den-wein.de online gespendet werden. Spendenbescheinigungen können ausgestellt werden.

Gruppen und Bürger mit weiteren originellen Spenden- und Sammelideen dürfen sich gerne beim Vorsitzenden, vorstand@rhoendorf.de oder unter 0170/8977764 melden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein