Garfield sucht ein „goldenes Körbchen“

0
Garfield | Foto: Tierschutz Siebengebirge

Bad Honnef/Königswinter – Warum ein Tier sein Zuhause verliert, kann unterschiedliche Gründe haben. Besonders traurig ist es jedoch, wenn betagte, chronisch kranke oder gar behinderte Tiere das gewohnte Heim verlassen müssen, weil es niemanden (mehr) gibt, der sich weiter gut um sie kümmern kann.

Beim Tierschutz Siebengebirge gibt es immer wieder Katzen, für die die Tierschützer das „goldene Körbchen“ suchen. Vor allem die Senioren-Tiere tun sich oftmals schwer, wenn sie ihr gewohntes und somit sicheres Umfeld verlassen müssen. So wie Kater Garfield (Foto), der vor wenigen Tagen im Alter von 15 Jahren sein Zuhause verlor. Die Besitzer gaben ihn schweren Herzens an den Verein ab, da sie selbst so schwer erkrankt sind, dass sie sich nicht mehr um Garfield kümmern konnten.

Deshalb sucht der Tierschutz Siebengebirge Menschen, die Garfield oder aber eine andere ältere Katze adoptieren möchten. Ein paar Kriterien sollten die neuen Katzen-Besitzer  erfüllen: Im Umgang mit Katzen sollten sie so versiert sein, dass sie den Tieren – wenn notwendig – regelmäßig Medikamente geben können und auch die Möglichkeit haben, mit der Katze zum Tierarzt zu fahren. Und vor allem:

Wer sich für ein älteres oder chronisch krankes Tier entscheidet, sollte sich bewusst sein, dass die gemeinsame Zeit möglicherweise nur noch kurz ist. Niemand kann vorhersehen, ob es Tage, Wochen, Monate oder vielleicht sogar noch Jahre sind. Ganz sicher kommt es jedoch darauf an, wie intensiv man diese verbleibende Zeit miteinander verbringt und genießt.

Wer sich für die Adoption einer älteren Katze interessiert oder Fragen hat, wendet sich an die Katzenabteilung des Tierschutz Siebengebirge, Telefon: 02662/969 7624 (bitte auf Anrufbeantworter sprechen) oder Email: katzenabteilung@tierschutz-siebengebirge.de

Auch ein Besuch der Internetseite des Tierschutz Siebengebirge lohnt sich immer, denn dort erfahren Tierschutz-interessierte Menschen, was im Verein aktuell passiert, welche Tiere ein Zuhause suchen und wo Hilfe dringend nötig ist:
www.tierschutz-siebengebirge.de und www.facebook.com/TierschutzSiebengebirge

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein