Folgen Sie uns

Focus

Nach dem Wirtz-Debüt: Was wurde aus den jüngsten Bundesliga-Spielern aller Zeiten?

Beitrag

- Veröffentlicht am

fussball 1 - Nach dem Wirtz-Debüt: Was wurde aus den jüngsten Bundesliga-Spielern aller Zeiten?

Florian Wirtz von Bayer Leverkusen schrieb jüngst Bundesliga-Geschichte. Als drittjüngster Debütant der Liga wurde er von Trainer Peter Bosz gegen Werder Bremen eingesetzt. Der Niederländer stellte seinen Schützling in die Startelf, wo er rund eine Stunde gut mitwirkte, ehe ihn der etablierte Karim Bellarabi ersetzte. Niemand weiß aktuell, was die Zukunft für Wirtz bringen wird. Sind die anderen Rekord-Debütanten ein Beispiel für ihn?

Nuri Sahin hält den Gesamtrekord

fußballschuhe - Nach dem Wirtz-Debüt: Was wurde aus den jüngsten Bundesliga-Spielern aller Zeiten?

Quelle: Unsplash

Kein Spieler debütierte so früh wie dieser Mann: Nuri Sahin. Im August 2008 setzte ihn Borussia Dortmund von Beginn an am 1. Spieltag in Wolfsburg ein. An der Seite etablierter Kräfte wie Jan Koller und Christian Wörns absolvierte Sahin gleich beim Debüt die vollen 90 Minuten. Auch die weiteren Karrierestationen lesen sich nicht allzu schlecht. Aus Dortmund ging es 2011 zu Real Madrid, per (wenig erfolgreicher) Leihe nach Liverpool, ehe Sahin schon 2013 abermals nach Dortmund zurückkehrte und dort bis Sommer 2018 unter Vertrag stand. Aktuell spielt der türkische Nationalspieler für Werder Bremen, ist dort aber öfter Ersatz, als es ihm eigentlich lieb ist.

Aus Platz 2 der jüngsten Debütanten steht Yann Bisseck, der Ende November 2017 erstmals Bundesliga für den 1. FC Köln spielen durfte. Es folgten zwei weitere Teileinsätze in der 1. Liga, ehe Bisseck 2018/19 laut Transfermarkt insgesamt 15 Minuten für den Zweitligisten Holstein Kiel auf dem Platz stand. Bei so geringer Spielzeit war die Entwicklung für den Spieler und den 1. FC Köln nicht besonders zufriedenstellend. Entsprechend wagte Bisseck abermals per Leihe den Wechsel ins Ausland, wo er in der zweiten niederländischen Liga bei Roda Kerkrade aktiv ist. In 10 Spielen gelang ihm dort sogar ein Tor.

Auf den Drittplatzierten Wirtz folgt dann Torhüter Jürgen Friedl. Am 25. Spieltag 1975/76 verletzte sich im Heimspiel gegen Hannover 96 Eintracht Frankfurts Stammtorwart Peter Kunter. Friedl kam so unverhofft zum Debüt und einem von nur drei Bundesligaspielen, das laut Tagesspiegel eine kuriose Geschichte umgab. Die weiteren sollten abermals als Ersatzmann folgen, als er im Mai 1979 gegen Düsseldorf und Dortmund ran durfte. Mit dem Wechsel zum SSV Heilsberg war der Traum einer großen Karriere schnell Geschichte. 1990 beendete Friedl in Diensten des FV Bad Vilbel seine Laufbahn.

Dortmund ist die Heimat der Youngster

fahne - Nach dem Wirtz-Debüt: Was wurde aus den jüngsten Bundesliga-Spielern aller Zeiten?

Quelle: Pixabay

Neben Nuri Sahin lässt Borussia Dortmund auch zwei weitere Debütanten in den Top-6 folgen. Der im ghanaischen Kubasi geborene Ibrahim Tanko ist der fünftjüngste Debütant Deutschlands. Er betrat am 6. Spieltag gegen den VfB Stuttgart nach 78 Minuten den Rasen. In seiner gesamten Karriere spielte Tanko nur für Dortmund und den SC Freiburg. In Dortmund gelang ihm der größte Erfolg seiner Karriere. 1997 holten die Westfalen im Münchner Olympiastadion die Champions League, zweimal war Tanko ebenfalls Deutscher Meister. Auch auf diesen Titel hofft der BVB am Ende der aktuellen Saison. Laut Wettbonus sollten Sportwetter zwar nie auf den Lieblingsverein setzen, da dieser nicht neutral einzuschätzen ist. Allerdings stehen die Quoten für einen Sieg

Das Debüt von Giovanni Reyna wurde derweil von einem anderen Youngster überschattet. Während der US-Amerikaner in der 72. Minute eingewechselt wurde, erzielte der zuvor gekommene Norweger Erling Haaland gleich drei Tore für den BVB. Es wird spannend zu beobachten sein, welchen Weg Florian Wirtz am Ende einschlagen wird. Leverkusen hofft jedenfalls auf eine Tanko- oder Sahin-Geschichte.

Schreiben Sie einen Kommentar

Weitere Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.