„Netzwerk Bad Honnef lernt Nachhaltigkeit“: Kooperation mit Parkfreunden

0
reitersd
v.l.: Cornelia Weiß (Drachenfelsschule), Lothar Rendel (Parkfreund Reitersdorfer Park) Maria-Elisabeth Loevenich (Netzwerkkoordinatorin), Daniela Paffhausen (BHAG Marketingleiterin) Dr. Dirk Krämer (Privatschule Schloss Hagerhof) - Foto: Christine Pfalz

Bad Honnef – Eine Projektgruppe des Netzwerkes „Bad Honnef lernt Nachhaltigkeit“ traf sich mit Vertretern der Parkfreunde Reitersdorfer Park, um in einem Kooperationsprojekt für Wildbienen, heimische Insekten, Schmetterlinge und Vögel aktiv zu werden. „Denn Tiere kann man pflanzen“, so berät Cornelia Weiß, Netzwerkpartnerin und Lehrerin an der Drachenfelsschule die interessierten Zuhörerinnen und Zuhörer. Der Park Reitersdorf ist eine grüne Oase in der Bad Honnefer Innenstadt. Die Parkfreunde sind eine Initiative von Bürgerinnen und Bürgern, die sich mit sehr viel Engagement um die Erhaltung und Verschönerung kümmern.

Im Reitersdorfer Park werden in einer Herbstaktion mit Hilfe von Schülerinnen und Schülern der Privatschule Schloss Hagerhof und der Drachenfelsschule eine Wildblumenwiese, Beete mit Rankhilfen für Blühpflanzen und eventuell eine Hochstaudenflur entstehen, die als Nahrungsquelle für heimische Schmetterlinge, Insekten und Vögel dienen werden. Darüber hinaus werden die Realschüler von Schloss Hagerhof in ihrer Technik AG das in die Jahre gekommene Wildbienenhotel restaurieren und die entsprechenden Rankhilfen für die Blühpflanzen bauen. Fünft- und Sechstklässler werden im Rahmen des Betreuungskonzeptes „Umwelt im Ganztag“ in die Herstellung von insektenfreundlichen Füllmaterialien, den Bau einer Steinpyramide und das Anlegen einer Totholzecke eingebunden.

Die Garten AG der Drachenfelsschule wird in Zusammenarbeit mit der Stadt Bad Honnef die Einsaat der Wildblumenwiese und wichtige Initialpflanzungen übernehmen. Lothar Rendel und Jürgen Goosmann von den Parkfreunden freuen sich auf die Zusammenarbeit mit den Schülerinnen und Schülern und tragen nicht nur mit Spendenmitteln, sondern auch mit großem Engagement zum Gelingen des Projektes bei.

Schon im Herbst werden vom Netzwerk „Bad Honnef lernt Nachhaltigkeit“ die entsprechenden Informationstafeln installiert, die den Reitersdorfer Park damit zu einem herausragenden Teil des Bad Honnefer Bienenweges machen. Die Aktion ist ein Beitrag zur Umsetzung der Berliner Erklärung zur Verankerung der Bildung für nachhaltige Entwicklung auf kommunaler Ebene. Sie ermöglicht, insbesondere auch Jugendlichen sich aktiv an der Mitgestaltung einer lebenswerten Zukunft zu beteiligen. Die Akteurinnen und Akteure vermitteln Gestaltungskompetenzen und arbeiten mehrdimensional. Sie leisten mit ihrem empathischen Engagement einen Beitrag zur Umsetzung von „Sustainable Development Goals“, das sind nachhaltige Entwicklungsziele, und dazu gehören: SDG 4 Hochwertige Bildung vermitteln, SDG 11 Nachhaltige Städte gestalten, SDG 15 Leben an Land sowie SDG 17 Partnerschaften zur Erreichung der Ziele eingehen.

Maria-Elisabeth Loevenich

Informationen zu den Parkfreunden: https://reitersdorf.de/freundeskreis/
Informationen zum Netzwerk: https://www.unesco.de/bildung/bne-akteure/stadt-bad-honnef-stadt-der-bildung-fuer-nachhaltige-entwicklung

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein