Nicht geschafft – Dragons verlieren gegen Bernau und steigen ab

0
dragons bernau (12)
Szene aus der Partie gegen Bernau im DragonDome

Bad Honnef – Niederlage in Bernau. Für die Dragons bedeutet das die Rückfahrt in die Regionalliga.

Zunächst starteten die Rhöndorfer überzeugend, gingen mit sechs Punkten in Führung. Dann kam Bernau auf und hielt bis zum Schluss einen Vorsprung. Am Ende siegten die Gastgeber vor 800 Zuschauern 84:69.

Das erste Viertel holte Bernau mit 22:12, zur Halbzeit stand es 44:33. Im vorletzten Viertel (22:26) lief es bei den Gästen ein bisschen besser. Im weiteren Verlauf kamen die Honnefer zur besten Zeit bis auf sieben Punkte heran. In den letzten Minuten besiegten sich die Gäste durch viele Fehler und Fehlwürfe selbst.

In dem kampfbetonten Abstiegsfinale waren Oshane Drews und Paul Albrecht mit je 15 Punkten die besten Werfer auf der Seite der Dragons.

Schockmoment bei den Westdeutschen im zweiten Viertel. Beim Stand von 22:12 für Bernau wurde Esli Edigin so schwer verletzt, dass er ins Krankenhaus gebracht werden musste. Bei einem Korbleger von Bernaus Christoph Tilly wurde er unglücklich am Kopf getroffen. Die Partie musste 20 Minuten unterbrochen werden.

Offensichtlich gibt es Überlegungen im Hintergrund, die Pro B um weitere zwei Mannschaften aufzustocken. Die Frage ist, ob die Dragons in diesem Fall in der Liga bleiben könnten.

Das Playdownfinale wurde per Public Viewing in Bad Honnefs Kultkneipe „Küfer Jupp“ live übertragen.

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein