Aegidienberg, Siebengebirge

Tierauffangstation entsteht in Orscheid – Spenden für Quarantäneausbau

Orscheider Tierschutzhof Ansicht Innenhof - Tierauffangstation entsteht in Orscheid - Spenden für Quarantäneausbau

Bad Honnef-Orscheid – Die Tierschützer vom Tier-, Natur- und Artenschutz werden in ein paar Monaten die Tierauffangstation „Orscheider Tierschutzhof“ eröffnen. Der Verein hat den ehemaligen Bauernhof in der Orscheider Straße 7 in Bad Honnef Orscheid im Jahr 2018 gekauft. Zu dem Gehöft gehören drei Wohnungen, Stallgebäude, eine Scheune sowie ein Grundstück von 3.000 Quadratmetern.

Die Umbauarbeiten laufen schon seit einigen Monaten auf Hochtouren. Eine Wohnung des Hofes wurde vollständig für Katzen eingerichtet. Es gibt mehrere liebevoll ausgestattete Indoor-Gehege, teilweise mit Ausgang auf einen abgesicherten Balkon. Die Stallgebäude des Hofes wurden entkernt und zu fünf geräumigen Hundezimmern umgebaut, die jeweils einen Freilauf nach draußen haben. Der Hof und das Gelände wurden komplett eingezäunt und zwei große, sichere Freiläufe für Hunde sind entstanden. Die Artenschutz-Gruppe des Vereins kümmert sich um die Bepflanzung mit Bienen-freundlichen, heimischen Gewächsen um den Hof herum und ist dabei, einen Teich anzulegen. Auf dem Hof sollen später einmal Kindergruppen für die Belange des Artenschutzes sensibilisiert und begeistert werden. Außerdem ist Platz für einen Seminarraum, in dem Fortbildungen, Seminare und kleine Informationsveranstaltungen zum Tier-, Natur- und Artenschutz stattfinden können.

Ozan Stoll, 1.Vorsitzender des Vereins: “Ich möchte mich schon jetzt bei den vielen Helfern bedanken, die beim Umbau des Hofes mithelfen, ihr Fachwissen oder ihre Arbeitskraft einfließen lassen. Ohne dieses Engagement wären wir nicht so weit gekommen wie wir heute sind. Aber wir haben noch ein paar wichtige Bauabschnitte vor uns.“ So fehlt dem „Orscheider Tierschutzhof“ noch eine Quarantänestation, wo Neuankömmlinge zunächst einmal untergebracht werden, um sicherzustellen, dass sie die anderen Tiere im Haus nicht anstecken. Ohne Quarantänestation gibt es keine Genehmigung vom Veterinäramt, den Hof in Betrieb zu nehmen. Für den Ausbau der Quarantäne sind 30.000 Euro veranschlagt. Eine hohe Summe, die die Tierschützer nur schwer stemmen können. Daher bitten sie um Spenden, um diesen wichtigen Meilenstein des Projektes zu realisieren.

Wer den Verein hier unterstützten möchte, richtet seine Spende unter dem Stichwort: “Orscheider Tierschutzhof“, an die Kreissparkasse Köln, IBAN DE70 3705 0299 0000 191 601. Bitte den eigenen Namen und die eigene Adresse neben dem Stichwort ‚Orscheider Tierschutzhof‘ auf der Überweisung vermerken für die Spendenbescheinigung. Nähere Informationen zum Hof erhält man auch telefonisch unter 02224 / 9803216.

 

Vorheriger BeitragNächster Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.